Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

B 83: „Steinmühle“ zwischen Holzminden und Bodenwerder wieder freigegeben

Arbeiten zur Hangsicherung hatten über vier Jahre gedauert


Seit Sonntag, 28. August 2022, ist eine der größten Baustellen der letzten Jahre der Landesbehörde Geschichte, die B 83 ist im Bereich Steinmühle (Landkreis Holzminden) wieder für den Verkehr freigegeben. Über vier Jahre war auf dieses Ereignis hingearbeitet worden. Am vergangenen Samstag konnten die ersten Autos wieder ohne Probleme die Strecke befahren.

Eric Oehlmann, Präsident der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, findet damit lobende und anerkennende Worte für diejenigen, ohne die die erfolgreichen Arbeiten an der B 83 im Bereich Steinmühle so nicht möglich gewesen wären. „Ein derartiges Mammutprojekt steht und fällt mit den Menschen, die vor Ort ihre Arbeitskraft einsetzen. Unter anderem mit denen, die sich für aufwändige und nicht ungefährliche Hangsicherungsmaßnahmen in schwindelerregende Höhen begeben haben, und das bei Temperaturen, die teils deutlich über 40 Grad lagen“, so Oehlmann über die vielen Höhenarbeiter, die im Laufe der Jahre die Hänge bei Steinmühle erkundet und bearbeitet hatten.

Wie die Behörde weiter mitteilte, wurden in den letzten Wochen alle Sicherungsarbeiten im Hangbereich abgeschlossen. Damit ende eine im gesamten deutschsprachigen Raum einmalige Maßnahme der letzten Jahre. Was hier bewegt wurde, seien nicht nur 3.300 Anker oder auch 225.000 Liter Mörtel gewesen, sondern auch die Grenzen des Machbaren seien verschoben worden, heißt es vom Leiter des Hamelner Geschäftsbereichs, Markus Brockmann. Aus der bis zu 70 Meter hohen und rund 1,5 Kilometer langen Felsböschung hatten sich in der Vergangenheit immer wieder Felsbrocken gelöst und den Verkehr gefährdet.

Dass die B 83 an der für die Region so wichtigen Stelle am Samstag wieder freigegeben werden konnte, sei für alle eine große Erleichterung, so Oehlmann. „Immerhin war sie seit Mai 2018 voll gesperrt. Die Umleitungen und die damit verbundenen längeren Wege waren eine große Belastung. Viele Bürger mussten nicht nur ihr Arbeits-, sondern auch ihr Privatleben danach ausrichten. Das darf man dabei nicht vergessen, und das haben wir auch nicht. Auch an dieser Stelle nochmals mein Dank für die große Geduld. Hier zeigt sich, wie wichtig eine funktionierende Infrastruktur ist. Infrastruktur ist nicht alles, aber ohne Infrastruktur ist alles nichts.“

Und es wurden im Vorfeld nicht nur die Natur und ihre Lebensräume geschont, sondern auch die Geldbeutel der Bürger. Denn im Ergebnis liegen die Kosten deutlich unter der Kostenschätzung, nämlich 35 Prozent günstiger als veranschlagt.

Niedersachsens Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann: „Für den Landkreis Holzminden sind das erlösende Nachrichten, eine der wichtigsten Verkehrsstrecken in der Region ist wieder befahrbar. Die Sicherung des Hangs entlang der B 83 zählte zu einem der komplexesten Bauvorhaben in Niedersachsen.

Insbesondere das Bauen in einem FFH-Gebiet, das dem Schutz von Lebensräumen dient, war eine große Herausforderung. Der Geschäftsbereich Hameln hat sein Versprechen, die Straße schnellstmöglich wieder zu öffnen, trotz aller Auswirkungen der Corona-Pandemie eingehalten und vor allem großartig umgesetzt.“

Eric Oehlmann, Präsident der Landesbehörde, ergänzte: „Wir bedanken uns bei den Verkehrsteilnehmenden für ihre Geduld und ihr Verständnis. Die ausgeführten Arbeiten werden den Verkehr auf der B 83 für die nächsten Jahrzehnte sichern.“

Die Verkehrsfreigabe erfolgt nach Behördenangaben unter Einschränkung der Geschwindigkeit, weil noch Restarbeiten erfolgen und zur Weser hin noch keine neuen Schutzplanken aufgestellt werden konnten. Hintergrund sind Lieferengpässe aufgrund der aktuellen Sanktionen. Die Arbeiten mussten neu ausgeschrieben werden und werden unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung nachgeholt.

Die Arbeiten zur Hangsicherung im Bereich Steinmühle hatten im Mai 2018 begonnen. Seitdem war die Bundesstraße 83 in diesem Abschnitt gesperrt.

Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de   Bildrechte: Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (www.lgln.niedersachsen.de)
Lage des Naturschutzgebietes an der B 83.
Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de   Bildrechte: Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (www.lgln.niedersachsen.de)
Detaillierte Karte des Naturschutzgebietes bei Dölme an der B 83.

Hintergrund

Der Streckenabschnitt zwischen der Kreisstraße 11 und dem Abzweig nach Grave war für sämtliche Verkehrsteilnehmer seit 18. Mai 2018 gesperrt. Die großräumige Umleitung erfolgte zwischen Holzminden und Bodenwerder über die Bundesstraßen 64 und 240. Kleinräumige Umleitungen waren ebenfalls ausgeschildert.


Weitere Maßnahmen

Für die rechtliche Absicherung der Hangsicherungsmaßnahmen, einschließlich der Sofortmaßnahmen, war ein Planfeststellungsverfahren erforderlich. Ein entsprechender Antrag wurde am 8. Mai 2019 beim Landkreis Holzminden gestellt. Die Planfeststellungsunterlagen hatten öffentlich ausgelegen. Von den Beteiligten und Betroffenen wurden insgesamt 19 Einwendungen und Hinweise abgegeben. Auf Anforderung der Planfeststellungsbehörde wurden dazu Stellungnahmen erarbeitet.

Am 20. Februar 2020 hatte die Planfeststellungsbehörde des Landkreises Holzminden den sogenannte Erörterungstermin durchgeführt. Der Planfeststellungsbeschluss für die gesamten Hangsicherungsmaßnahmen hatte bis zum 8. Juli 2020 öffentlich ausgelegen. Einen Monat nach Ende der Auslegung wurde der Beschluss bestandskräftig (unanfechtbar), da keine Klagen vor dem Oberverwaltungsgericht Lüneburg erhoben wurden.

Klettereinsatz zu handnahen Inaugenscheinnahme, August 2018   Bildrechte: NLStBV
Klettereinsatz zu handnahen Inaugenscheinnahme, August 2018.
Hubsteigereinsatz zur Entfernung von Lockergestein, August 2018   Bildrechte: NLStBV
Hubsteigereinsatz zur Entfernung von Lockergestein, August 2018.
Grafische Darstellung zum Fortschritt der Maßnahmen an der B 83   Bildrechte: NLStBV
Grafische Darstellung zum Fortschritt der Maßnahmen an der B 83 (Stand August 2022).
Grafische Darstellung zum Fortschritt der Maßnahmen an der B 83   Bildrechte: NLStBV
Grafische Darstellung zum Fortschritt der Maßnahmen an der B 83 (Stand August 2022).
Legende zur Grafik   Bildrechte: NLStBV
Legende zur Grafik
Bundesstraße 83
Sachstandsmeldungen:

Der regionale Geschäftsbereich Hameln informiert regelmäßig über die Situation auf der B 83 vor Ort. Die Meldungen erfolgen anlassbezogen.

  Sachstandsmeldung zur B 83 (27.07.2022)
(PDF, 0,95 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (04.07.2022)
(PDF, 1,46 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (24.05.2022)
(PDF, 1,83 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (28.04.2022)
(PDF, 1,16 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (22.03.2022)
(PDF, 1,36 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (25.02.2022)
(PDF, 1,17 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (20.01.2022)
(PDF, 1,14 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (10.12.2021)
(PDF, 2,15 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (12.11.2021)
(PDF, 1,31 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (15.10.2021)
(PDF, 1,46 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (09.09.2021)
(PDF, 0,82 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (20.08.2021)
(PDF, 0,74 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (30.07.2021)
(PDF, 1,11 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (08.07.2021)
(PDF, 0,75 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (30.04.2021)
(PDF, 1,45 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (19.03.2021)
(PDF, 0,86 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (27.01.2021)
(PDF, 0,72 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (11.12.2020)
(PDF, 0,69 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (12.11.2020)
(PDF, 0,21 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (30.10.2020)
(PDF, 0,10 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (24.09.2020)
(PDF, 0,03 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (17.09.2020)
(PDF, 0,03 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (08.09.2020)
(PDF, 0,08 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (14.08.2020)
(PDF, 0,02 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (28.07.2020)
(PDF, 0,02 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (12.06.2020)
(PDF, 0,02 MB)

  Sachstandsmeldung zur B 83 (17.01.2020)
(PDF, 0,02 MB)

Artikel-Informationen

erstellt am:
15.05.2018
zuletzt aktualisiert am:
29.08.2022

Ansprechpartner/in:
Markus Brockmann

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hameln
Geschäftsbereichsleiter
Roseplatz 5
31787 Hameln
Tel: (05151) 607-178
Fax: (05151) 607-499

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln