Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

Modernisierung Messeschnellweg

Die Weidetorbrücke im Zuge des Messeschnellweges   Bildrechte: NLStBV / Franz Bischof
Die Weidetorbrücke im Zuge des Messeschnellweges.

Der Messeschnellweg ist Teil des ab 1949 erbauten Schnellwegesystems und verbindet die Stadtteile Hannover-Groß Buchholz und Laatzen-Mitte. Er beginnt im Norden an der A 37 (Anschlussstelle Hannover-Misburg) und verläuft östlich der Innenstadt durch die sogenannte Eilenriede, den Hannoveraner Stadtwald. Weiter führt er am namensgebenden Messegelände vorbei und endet in Laatzen-Mitte. Hier mündet er in die A 37; in südlicher Richtung zweigt von ihm zudem die B 6 Richtung Hildesheim ab.

Neben seiner überregionalen Verkehrsbedeutung als Ausweichstrecke für die A 7 ist der Messeschnellweg nördlich des Seelhorster Kreuzes ein Teil der B 3, südlich ein Teil der B 6. Als anbaufreie Strecke hat der Messeschnellweg – genau wie die übrigen Schnellwege – die Funktion, den Verkehr aus dem Innenstadtbereich Hannovers herauszuziehen und zu verteilen. Zudem ist er – als vierspurige Verlängerung der A 37 im Norden Hannovers – die wichtigste Verkehrsanbindung zum Messegelände im Süden der Stadt: Bei großen Messen kann er als vierspurige Einbahnstraße genutzt werden, um eine schnelle Anreise zum bzw. Abreise vom Messegelände ohne Staus zu gewährleisten.

Messeschnellweg vor dem Seelhorster Kreuz

Der Messeschnellweg wird im Rahmen der Sanierung der Schnellwege an unterschiedlichen Stellen ausgebaut. Hervorzuheben sind hier seine zentralen Bauwerke:

  • die Weidetorbrücke im Stadtteil Kleefeld-Buchholz: Sie überführt die B 3 über den zweispurigen innerstädtischen Weidetorkreisel,

  • die Mittellandkanalbrücke: Sie überführt die B 3 etwas nördlicher über den Mittellandkanal.

Beide Bauwerke halten den gewachsenen Belastungen des gesteigerten Individual- und Schwerlastverkehrs nicht mehr stand und müssen daher zeitnah ersetzt werden. Umfangreiche Instandsetzungs- und Verstärkungsmaßnahmen wurden bei beiden Bauwerken bereits begonnen; mit der Errichtung eines Ersatzbauwerks der Mittellandkanalbrücke wird 2024 begonnen, der Ersatzbau der Weidetorbrücke befindet sich noch im Planungsprozess.

Messeschnellweg Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
21.04.2022
zuletzt aktualisiert am:
09.06.2022

Ansprechpartner/in:
Sebastian Tacke

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Dezernatsleiter 31 (Planung und Bau Schnellwege in Hannover)
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
Tel: (0511) 3034-5127
Fax: (0511) 3034-2099

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln