Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

Verstärkungsmaßnahmen

Weidetorbrücke Messeschnellweg (B 3 / B 6)


Um die Weidetorbrücke bis zum geplanten Ersatzneubau zu unterstützen und eine weitere Nutzung der Brücke durch PKW gewährleisten zu können, werden zusätzlich zur Lastenreduzierung in den Jahren 2022 und 2023 sogenannte Stabspannglieder und spezielle Stahlkonstruktionen am Überbau eingebaut. Die bereits erfolgte lasergestützte Vermessung des gesamten Bauwerks, Ultraschall- und Radarverfahren zur Bestimmung des Zustandes im Inneren der Brücke und ein durchgeführter Belastungstest sind essenzielle Bestandteile des kontinuierlichen Monitorings.

Die notwendigen und zum Teil schon begonnenen Instandsetzungs- und Verstärkungsmaßnahmen werden in beiden Fahrtrichtungen nacheinander durchgeführt, sodass die Einschränkungen für den laufenden Verkehr möglichst gering gehalten werden. Sie sollen bis Ende 2023 abgeschlossen sein.

Unter der Brücke im Bereich der Auffahrt Richtung Celle wurden in 2020 sichtbare Schäden festgestellt:

Schadensbild unter der Brücke im Bereich der Auffahrt Richtung Celle (Foto vom 24.02.2020)   Bildrechte: NLStBV
Schadensbild unter der Brücke im Bereich der Auffahrt Richtung Celle (Foto vom 24.02.2020).
Schadensbild unter der Brücke im Bereich der Auffahrt Richtung Celle (Foto vom 24.04.2020)   Bildrechte: NLStBV
Schadensbild unter der Brücke im Bereich der Auffahrt Richtung Celle (Foto vom 24.04.2020).

Stahlunterstützungen verhindern Sperrungen

Durch Stahlunterstützungen wird die Weidetorbrücke bereits seit April 2020 stabilisiert: Sie halten den Verkehr an der Weidetorbrücke am Laufen. Jede dieser Unterstützungen wiegt ca. 15 Tonnen. Die Unterstützungen verringern das Ausfallrisiko des zentralen Verkehrsknotenpunkts am Messeschnellweg und helfen dabei, dass das Bauwerk befahrbar bleibt. Gefertigt wurden sie in Westoverledingen / Ostfriesland.

Herstellung Stahlunterstützungen im Stahlwerk in Westoverledingen   Bildrechte: NLStBV / Sebastian Engels
Herstellung Stahlunterstützungen im Stahlwerk in Westoverledingen.
Aufbringen des Korrosionsschutzes im Stahlwerk   Bildrechte: NLStBV / Sebastian Engels
Aufbringen des Korrosionsschutzes im Stahlwerk.
Aufbringen des Korrosionsschutzes   Bildrechte: NLStBV / Sebastian Engels
Aufbringen des Korrosionsschutzes.
Anschweißen eines Flansches an der Stahlunterstützung   Bildrechte: NLStBV / Sebastian Engels
Anschweißen eines Flansches an der Stahlunterstützung.
Messeschnellweg Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
30.09.2022
zuletzt aktualisiert am:
17.10.2022

Ansprechpartner/in:
Sebastian Tacke

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Dezernatsleiter 31 (Planung und Bau Schnellwege in Hannover)
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
Tel: (0511) 3034-5127
Fax: (0511) 3034-2099

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln