Niedersachen klar Logo

A 7: Um- und Ausbau der Tank- und Rastanlage Göttingen mit Neubau der Anschlussstelle Rosdorf

Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de  
Ausbau der Tank- und Rastanlage Göttingen und Neubau der Anschlussstelle Rosdorf: Übersichtslageplan (Download als detailliertes PDF rechts).

Die vorliegende Planung umfasst den Um- und Ausbau der Parkplatzanlagen an der beidseitigen Tank- und Rastanlage (TuR-Anlage) Göttingen an der Autobahn 7 zwischen der Anschlussstelle Göttingen und dem Autobahndreieck Drammetal. Bestandteil der Maßnahme ist der Neubau der Anschlussstelle Rosdorf (Planungsname "Mengershausen") an dieser Stelle.

Das hierfür nötige Planfeststellungsverfahren wurde am 26. August 2015 eingeleitet.

Verkehrsbedeutung und Notwendigkeit der Anlage

Die Bundesregierung will das bestehende Defizit der Lkw-Parkkapazitäten an deutschen Autobahnen beseitigen und damit die Verkehrssicherheit erhöhen. Der Ausbau der TuR-Anlage Göttingen ist Bestandteil dieses Konzeptes. Vorrangig beim Um- und Ausbau der Anlage ist daher die Erweiterung der Lkw-Parkstandsflächen. Gegenstand sind ferner die teilweise Verlegung von Pkw-Parkständen sowie die Herstellung von Busparkständen.

Vorgesehen sind nach dem Um- und Ausbau folgende Parkstand-Kapazitäten:


Parkstände Ostseite Westseite
bislang künftig bislang künftig
Pkw 100 100* 50 77*
Pkw mit Anhänger 0 5 5 0
Lkw 44 115 44 39
Busse 0 5 5 5
*davon 3 behindertengerecht

Die erforderliche Erweiterung des Lkw-Parkstandsangebotes ist wegen der angrenzenden Bebauung auf der Westseite nicht möglich. Hierfür ist der Neubau eines Parkplatzes mit WC-Anlage (PWC-Anlage) unter dem Namen "Wasserbreite" in der Holtenser Kurve nördlich von Göttingen bei Kilometer 262 geplant. Dort sind 156 Lkw-, 12 Bus- und 75 Pkw-Parkstände sowie eine Schwerlastspur vorgesehen.

Zum Projekt TuR-Anlage Göttingen gehört auch der Neubau der Anschlussstelle Rosdorf. Die vorhandenen Betriebszufahrten, die für den öffentlichen Verkehr zugelassen sind, werden derzeit als Zu- und Abfahrten genutzt. Der Anschlussstellenverkehr gefährdet die Fußgänger im Bereich der Raststätte. Diese Zu- und Abfahrten sollen daher aus Gründen der Verkehrssicherheit geschlossen und durch eine reguläre Anschlussstelle ersetzt werden.

A 7: Tank- und Rastanlage
Artikel-Informationen

14.05.2019

Ansprechpartner/in:
Udo Othmer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Gandersheim
Geschäftsbereichsleiter
Stiftsfreiheit 3
37581 Bad Gandersheim
Tel: (05382) 953-191
Fax: (05382) 1043

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln
string(37) "cmslive1.internetcms.niedersachsen.de" string(94) "A 7: Um- und Ausbau der Tank- und Rastanlage Göttingen mit Neubau der Anschlussstelle Rosdorf"