Niedersachen klar Logo

2020: Baumaßnahmen

In diesem Jahr werden zwei Erhaltungsmaßnahmen im Zuge der A2 durchgeführt:

M1: eine Deckenerneuerung als "88-Stunden-Baustelle" unter Vollsperrung zwischen Hannover-Buchholz und Bothfeld am Himmelfahrtswochenende 2020,

M2: eine Deckenerneuerung zwischen der AS Garbsen und der AS Wunstorf-Luthe.

Die Besonderheit in diesem Jahr liegt bei beiden Baumaßnahmen in der gewählten Baustellenverkehrsführung und der zeitlichen Abwicklung. Im Gegensatz zu den bisherigen Baumaßnahmen werden alle Maßnahmen jeweils über einen kurzen Zeitraum (Wochenendmaßnahmen/verlängerte Wochenendmaßnahmen) abgewickelt, ohne umfangreiche Verkehrssicherung. Allerdings sind im Gegensatz zu der herkömmlichen Bauweise, die verkehrlichen Einschränkungen stärker, dafür aber nur über einen sehr kurzen Zeitraum und nur in einer Fahrtrichtung, anstatt wie sonst in beiden Fahrtrichtungen! Bei beiden Baumaßnahmen ist nur die Fahrtrichtung Dortmund eingeschränkt, die Fahrtrichtung Berlin ist ohne Beeinträchtigungen nutzbar.

Allgemeines

Kürzere Arbeitsstellen (in der Regel bis zu drei Tagen), also beispielsweise Ausbesserungsarbeiten, Sanierungsarbeiten, Arbeiten im Rahmen des Betriebsdienstes, erforderliche Reparaturen, Unfallschädenbeseitigungen und Wanderbaustellen, sind während des gesamten Jahres darüber hinaus immer notwendig und nicht zu vermeiden. Diese finden vorwiegend und nach Möglichkeit in den verkehrsärmeren Zeiten oder in Nachtbaustellen statt.

Maßnahme M2: Deckenerneuerung zwischen der AS Garbsen und der AS Wunstorf-Luthe

An drei Wochenenden im September und Oktober werden die Fahrbahnschäden zwischen Garbsen und Wunstorf-Kolenfeld in Fahrtrichtung Dortmund behoben. Siehe auch Presseinformation vom 12.08.2020

Für die 6 km lange Baustrecke wären aufgrund der technischen Erfordernisse der Maßnahme und der aufwendigen Verkehrsführung im Normalfall vier Wochen Bauzeit nötig. Die erforderliche Verkehrsführung würde außerdem den Verkehr auf beiden Richtungsfahrbahnen beeinträchtigen. Das gewählte Konzept sieht vor, alle Arbeiten zu bündeln und die Verkehrsführung zu vereinfachen.

Die Bauarbeiten auf der A 2 zwischen Garbsen und Wunstor-Kolenfeld werden in drei Bauphasen an insgesamt drei Wochenenden ausgeführt. Jeweils von Freitag, 18:00 Uhr, bis Montag, 6:00 Uhr, werden die Arbeiten unter Aufrechterhaltung jeweils nur eines Fahrstreifens in Fahrtrichtung Dortmund durchgeführt. Die Fahrtrichtung Berlin ist nicht betroffen.
Die einspurige Verkehrsführung ist ein drastisches Mittel und darf nur im Einzelfall und am Wochenende auf der A 2 angewendet werden. Hier ist das ein Weg, allen Verkehrsteilnehmern die anstrengenden Staus im Raum Hannover innerhalb der Woche zu ersparen.

Die Arbeiten beginnen, sobald die jeweilige Verkehrsführung aufgestellt ist. Es werden je Bauabschnitt zwei Asphaltschichten erneuert. Jeder Abschnitt hat eine Länge von rund 2 km. Die Baustelle wandert von Garbsen aus an folgenden Wochenenden in Richtung Dortmund:

  • 1. Bauabschnitt: 18.09.2020 - 21.09.2020
    (ca. km 236+700 bis ca. km 238+800, 2.100 m Länge)

  • 2. Bauabschnitt 02.10.2020 - 05.10.2020), siehe auch Presseinformation vom 01.10.2020
    (ca. km 238+800 bis ca. km 240+700,1.900 m Länge)

  • 3. Bauabschnitt 09.10.2020 - 12.12.2020
    (ca. km 236+700 bis ca. km 238+800, 2.100 m Länge)

jeweils Freitag, 18:00 Uhr, bis Montag, 6:00 Uhr.

An den betroffenen Wochenenden ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover bittet darum alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Berücksichtigung bei der Routenwahl.

Im Zuge des 1. Teilabschnittes von km 236,700 bis km 238,800 muss die Tank-& Rastanlage Garbsen in Richtung Dortmund für den Zeitraum eines Wochenendes gesperrt werden. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten einstreifig an dem rechten Fahrbahnrand geführt, so dass die Beschleunigungs- und Verzögerungsspur der Tank- u Rastanlage nicht zur Verfügung steht und diese daher nicht erreichbar ist. Bei den weiteren Arbeiten in den Teilabschnitten 2 und 3 ist die Rastanlage nicht betroffen und erreichbar.

Im 3. Teilabschnitt ist die Auffahrt auf die A 2 in Richtung Dortmund an der Anschlussstelle Wunstorf-Luthe gesperrt.

Die jeweiligen Sperrungen werden ein Wochenende vor Schließung durch die entsprechende Beschilderung angekündigt und durch gesonderte Presseinformationen bekannt gegeben.

A 2: Verkehrsführung während der Wochenendmaßnahme zwischen Garbsen und Wunstorf-Kolenfeld (Maßnahme M2)   Bildrechte: NLStBV
A 2: Verkehrsführung während der Wochenendmaßnahme zwischen Garbsen und Wunstorf-Kolenfeld
Deckenerneuerung als "88-Stunden-Baustelle" unter Vollsperung zwischen Hannover-Buchholz und Bothfeld (Maßnahme M1)
"88-Stunden-Baustelle" ist abgeschlossen - der Verkehr läuft wieder - Blick Fahrtrichtung Berlin   Bildrechte: NLStBV
A 2 - "88-Stunden-Baustelle" ist abgeschlossen - der Verkehr läuft wieder - Blick Fahrtrichtung Berlin
"88-Stunden-Baustelle" ist abgeschlossen - der Verkehr läuft wieder - Blick Fahrtrichtung Dortmund   Bildrechte: NLStBV
A 2 - "88-Stunden-Baustelle" ist abgeschlossen - der Verkehr läuft wieder - Blick Fahrtrichtung Dortmund

Deckenerneuerung als "88-Stunden-Baustelle" unter Vollsperung zwischen Hannover-Buchholz und Bothfeld (Maßnahme M1)

Die Bauarbeiten wurden unter Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Dortmund am Himmelfahrtswochenende von Mittwoch, 20. Mai ca. 20 Uhr bis Sonntag, 24. Mai ca. 12 Uhr durchgeführt (s.a. Presseinformation A 2: Vollsperrung zwischen Hannover-Buchholz und Bothfeld Richtung Dortmund vom 19.05.2020.)

Die Richtungsfahrbahn Dortmund wurde dafür ab dem Autobahnkreuz Hannover-Ost bis zur AS Bothfeld komplett gesperrt und der Verkehr am Autobahnkreuz Hannover-Ost abgeleitet. Dabei erfolgt eine Trennung des Lkw- und Pkw-Verkehrs. Die Fahrtrichtung Berlin war nicht betroffen, hier waren alle Fahrbeziehungen ohne Einschränkungen möglich.

Der Lkw-Verkehr wurde nach Norden über die A 7 bis zur AS Mellendorf umgeleitet. Im Zuge der AS Mellendorf wurde dem Lkw-Verkehr das Drehen an der AS Mellendorf durch Knotenpunktoptimierung im untergeordneten Netz frei und ohne Vorrang des Verkehrs auf der L 310 ermöglicht. Anschließend wurde der Lkw-Verkehr wieder auf die A 7 in Richtung Süden bis zum Autobahndreieck Hannover-Nord geführt und im weiteren Verlauf über die A 352 weiter auf die A 2.

Der Pkw-Verkehr wurde vom AK Hannover-Ost nach Süden auf die A 7 bis zur AS Anderten und über den Südschnellweg auf die B 65 bis zur AS Bad Nenndorf geleitet.

Walzen beim Verdichten auf der A 2 - "88-Stunden-Baustelle"   Bildrechte: NLStBV
Walzen beim Verdichten auf der A 2 - "88-Stunden-Baustelle"
Fräsarbeiten nachts auf der A 2 - "88-Stunden-Baustelle"   Bildrechte: NLStBV
Nachts auf der A 2 - "88-Stunden-Baustelle"
Fräsarbeiten am Mittwochabend auf der A 2 - "88-Stunden-Baustelle"   Bildrechte: NLStBV
A 2 - "88-Stunden-Baustelle"
Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de   Bildrechte: Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (www.lgln.niedersachsen.de)
Übersicht der Baumaßnahmen auf der A 2 2020
Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de   Bildrechte: Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (www.lgln.niedersachsen.de)
Umleitungsstrecken PKW und LKW für die M1 im Bereich der Anschlussstelle Lahe
Baumaßnahmen 2020 Bildrechte: NLStBV
Presseinformation

zur „88-Stunden-Baustelle“ auf der A2 bei Hannover vom 20. bis 24. Mai 2020 auf den Seiten

Artikel-Informationen

erstellt am:
17.09.2019
zuletzt aktualisiert am:
01.10.2020

Ansprechpartner/in:
Friedhelm Fischer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hannover
Geschäftsbereichsleiter
Dorfstraße 17-19
30519 Hannover
Tel: (0511) 39936-222
Fax: (0511) 39936-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln