Niedersachen klar Logo

Verlegung der B 1 bei Burgstemmen/Mahlerten

Arbeiten an der Brücke über die Leineflutmulde haben im November 2019 begonnen


Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr plant die Verlegung der Bundesstraße 1 im Bereich der Ortschaft Burgstemmen (Landkreis Hildesheim).

Ende Januar 2019 hat die Landesbehörde den Planungsauftrag für die Verlegung der B 1 im Bereich der Ortschaft Burgstemmen erhalten. In einem ersten Schritt, der Vorplanung, sind nun mögliche Linien des Trassenverlaufs zu entwickeln und in einen Variantenvergleich einzustellen, bevor eine detaillierte Planung erfolgen kann. Die Verlegung der Bundesstraße wird die Menschen im innerörtlichen Bereich von Burgstemmen vom Durchgangsverkehr entlasten. Gleichzeitig werden damit die Verkehrssicherheit, der Verkehrsablauf und die Verkehrsqualität sowohl innerorts als auch für den Durchgangsverkehr, insbesondere auch den starken Wirtschaftsverkehr, deutlich verbessert. Durch die Verlegung der B 1 wird sich im Ortskern die Lebensqualität deutlich verbessern, die Lärmbeeinträchtigung wird sich nachhaltig verringern.

Die Landesbehörde geht bei der Straßenplanung in Burgstemmen bewährte Wege der Planungskultur. Schon zu Beginn der Planungen werden die Bürgerinnen und Bürger sowie Interessierte einbezogen, gemeinsam sollen frühzeitig Stolpersteine bei der Planung erkannt und beseitigt werden, die später zu langwierigen Verzögerungen führen könnten. Ziel ist, die B 1 bei Burgstemmen zügig und in der Planungs- und Bauphase so transparent wie möglich zu planen und zu bauen.

Da die Planung für eine neue B 1 bei Burgstemmen mehrere Jahre in Anspruch nehmen wird, sind wegen des unzureichenden Zustandes des Brückenbauwerkes über die Leineflutmulde bauliche Maßnahmen vorgesehen. Das Brückenbauwerk wird einen neuen Überbau erhalten, um den verkehrlichen Anforderungen bis zur Umsetzung einer Verlegung der B 1 gerecht zu werden. Die Arbeiten an der Brücke haben im November 2019 begonnen.

Für die Verlegung der B 1 werden die von der NLStBV beauftragten Umweltplanungsbüros ab März 2020 erste Bestandserfassungen durchführen und neben den Biotoptypen auch relevante Tierarten kartieren. Die Bestandserfassungen werden voraussichtlich bis Ende Oktober 2020 andauern.


Blick auf die Leineflutmuldenbrücke im Zuge der B 1.   Bildrechte: NLStBV
Blick auf die Leineflutmuldenbrücke im Zuge der B 1.
Blick auf den Ortseingang von Burgstemmen.   Bildrechte: NLStBV
Blick auf den westlichen Ortseingang von Burgstemmen.
Bundesstraße 1
Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de   Bildrechte: Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (www.lgln.niedersachsen.de)

Naturraumanalyse zur Ortsumgehung Burgstemmen im Zuge der B 1.

Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de   Bildrechte: Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (www.lgln.niedersachsen.de)

Raumordnerische Belange zur Ortsumgehung Burgstemmen im Zuge der B 1.

Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de   Bildrechte: Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (www.lgln.niedersachsen.de)

Städtebauliche Nutzung zur Ortsumgehung Burgstemmen im Zuge der B 1.

Artikel-Informationen

03.06.2020

Ansprechpartner/in:
Dieter Friedrich

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Dezernat 22
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
Tel: (0511) 3034-2116
Fax: (0511) 3034-2099

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln