Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

B 3 - Südschnellweg in Hannover – Neue Abstandsregelungen für LKW auf der Brücke Hildesheimer Straße

Landesbehörde bittet den LKW-Verkehr dringend, die Einschränkungen zu beachten.


Auf der Brücke im Zuge des Südschnellweges (B 3) über die Hildesheimer Straße in Hannover muss kurzfristig, vrsl. ab der kommenden Woche, eine Abstandsregelung von 80 Metern für LKW über 7,5 Tonnen neu eingerichtet werden. Grund ist eine aktuell festgestellte Überlastung der Brücke durch zu schwere Fahrzeuge. Die entsprechende Beschilderung soll in Kürze aufgestellt werden. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Hannover mit.

Die Brücke über die Hildesheimer Straße, deren Restnutzungsdauer Ende 2023 erreicht wird, steht unter engmaschiger Überwachung durch die Landesbehörde. Bei aktuellen Verkehrszählungen musste die Landesbehörde feststellen, dass in Belastungsspitzen die Tragfähigkeit der Brücke durch den LKW-Verkehr regelmäßig überschritten wird.

Aus diesem Grund sind Maßnahmen zwingend erforderlich. Die Landesbehörde hofft, bereits mit der Einrichtung des Abstandsgebotes von 80 Metern für LKW über 7,5 Tonnen als zunächst mildestem Mittel die Lastüberschreitungen auf der Brücke über die Hildesheimer Straße auszuschließen.

Der LKW-Verkehr wird nachdrücklich gebeten, sich an das Abstandsgebot zu halten. Die Überwachung der Verkehrsbelastung wird fortgesetzt. Sollte das Abstandsgebot nicht beachtet werden, werden weitergehende Kompensationen wie z.B. eine Einschränkung auf 7,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht der Fahrzeuge notwendig.

Weiterhin empfiehlt die Landesbehörde insbesondere dem überregionalen LKW-Verkehr, den Südschnellweg möglichst großräumig über A 2 und A 7 zu umfahren.

Die Landebehörde bittet um Verständnis aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer.

Weitere Informationen sowie eine Visualisierung zu dem neuen Projekt Südschnellweg und dem Tunnel im Bereich Döhren finden Sie auf der Projektseite unter www.suedschnellweg.niedersachsen.de.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
11.11.2021

Ansprechpartner/in:
Pressestelle: Heike Haltermann, Jens-Thilo Schulze

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Öffentlichkeitsarbeit
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
Tel: (0511) 3034-2413, -2451
Fax: (0511) 3034-2099

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln