Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr klar

Straßenplanung und Straßenbau in Niedersachsen

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr betreut die Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen sowie einen Teil der Kreisstraßen im Land Niedersachsen. Hinzu kommt ein ausgedehntes Radwegenetz. Die Landesbehörde ist zuständig für Planung sowie Um- und Ausbaumaßnahmen auf diesen Straßen.

Die Autobahnen und Bundesstraßen werden im Auftrag des Bundes als Länderauftragsverwaltung betreut. Zuständig auf Bundesebene ist das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Für bedeutende und hoch belastete Teile dieses Netzes, die Bundesfernstraßen, gibt es ein umfangreiches Aus- und Neubauprogramm auf der Basis des Bedarfsplans für die Bundesfernstraßen.

Im Bereich der Landes- und Kreisstraßen liegt der Schwerpunkt der Planungs- und Bautätigkeiten bei den Erhaltungsmaßnahmen, den Um- und Ausbauten, bei der Umgestaltung von Ortsdurchfahrten, dem Bau von Radwegen sowie der Beseitigung von Unfallschwerpunkten.


Quelle: www.lgn.niedersachsen.de  
Das Netz der Bundesautobahnen (rot), Bundesstraßen (blau) und Landesstraßen (grün) in Niedersachsen.
Bildrechte: Landesvermessung + Geobasisinformation Niedersachsen (www.lgn.niedersachsen.de)

Der Bau von Radwegen hat einen besonderen Stellenwert, zumal das Fahrradfahren eine umweltfreundliche Alternative zum motorisierten Individualverkehr darstellt und gleichzeitig einen hohen Erholungswert besitzt. Hinzu kommt, dass Niedersachsen aufgrund seiner landschaftlichen Voraussetzungen ideal für Radfahrer ist. Während straßenbegleitende Radwege überwiegend unter Verkehrssicherheitsaspekten zu sehen sind, treten bei Radwegen abseits der klassifizierten Straßen oft touristische Gesichtspunkte in den Vordergrund; innerhalb der Kommunen kommen zu den Sicherheitsaspekten meist noch Wirtschaftsfaktoren (z. B. Besorgungen, Besuche) hinzu.

Eckdaten (Stand 31.12.2015)

  • Bundesautobahnen
    Die Gesamtlänge der Bundesautobahnen in der Zuständigkeit der niedersächsischen Straßenbauverwaltung beträgt rund 1.371 km (zuzüglich dem als ÖPP-Modell ausgewiesenen, rund 73 km langen Streckenabschnitt der Autobahn 1 zwischen Hamburg und Bremen) mit 1.886 Brücken, dem Emstunnel bei Leer (A 31) sowie dem Heidkopftunnel im Zuge der A 38.
  • Bundesstraßen
    Rund 4.615 km Bundesstraßen sind von der niedersächsischen Straßenbauverwaltung zu betreuen. Hierzu zählen insgesamt 2.354 Brücken und rund 2.957 km Radwege. Hinzu kommt der Wesertunnel bei Nordenham (B 437).
  • Landesstraßen
    In der Baulast des Landes befinden sich rund 8.000 km Landesstraßen. Hier stehen Erhaltungsmaßnahmen im Vordergrund. 1.936 Brücken sowie rund 4.521 km Radwege sind zu pflegen und zu unterhalten.
  • Kreisstraßen
    Für 13 Landkreise (Ammerland, Cloppenburg, Diepholz, Friesland, Goslar, Hameln-Pyrmont, Hildesheim, Nienburg/Weser, Northeim, Oldenburg, Schaumburg, Wesermarsch und Wittmund) betreut die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr die Kreisstraßen; dies umfasst rund 3.596 km Straßen mit 757 Brücken und rund 1.518 km Radwegen.

Unter dem Menüpunkt Projekte finden Sie einen Überblick über den aktuellen Stand der bedeutenden Straßenplanungen und laufenden Baumaßnahmen im Zuständigkeitsbereich der niedersächsischen Straßenbauverwaltung.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln