klar

Neubau der Anschlussstelle Rüningen-Süd im Zuge der Autobahn 39

Verkehrsfreigabe am 19. Juni 2009 – Anschluss zum Teil provisorisch


Die vorläufig fertiggestellte Anschlussstelle Braunschweig-Rüningen-Süd  
Die vorläufig fertiggestellte Anschlussstelle Braunschweig-Rüningen-Süd. Vorn im Bild die endgültige Zu- und Abfahrt, die später augebaut werden soll.

Die neue Anschlussstelle Rüningen-Süd im Zuge der Autobahn 39 bei Braunschweig wurde am 19. Juni 2009 für den Verkehr freigegeben. Der neue Autobahnanschluss entlastet den Braunschweiger Stadtteil vom Durchgangsverkehr der bislang durch den Ort führenden B 248. Der Bau war außerdem wichtig für den Ende August 2012 abgeschlossenen Umbau des Autobahndreiecks Braunschweig-Südwest, in dessen Verlauf die Anschlussstelle Rüningen-Nord zeitweilig gesperrt werden musste.

Seit der Freigabe der Anschlussstelle zweigt die Bundesstraße 248 südlich von Rüningen in Richtung A 39 ab und führt nicht mehr über die Ortsdurchfahrt (Thiedestraße). Diese mündet, ebenso wie der Schenkendamm (K 77), in einen neu gebauten Kreisverkehrsplatz, der wiederum zur B 248 führt.

Die Auffahrt auf die A 39 in Richtung Norden wurde zunächst provisorisch links des Zubringers errichtet. Rechts wurde die endgültige Auffahrt vorbereitet, jedoch nicht genutzt, solange die Autobahn-Tankstelle Rüningen an dieser Stelle noch in Betrieb ist. Diese soll später durch die neue Tank- und Rastanlage Salzgitterhüttenblick ersetzt werden.

Die Kosten für den Bau der Anschlussstelle belaufen sich auf insgesamt rund 5,3 Millionen Euro und wurden zum Großteil von der Bundesrepublik Deutschland getragen. Die Stadt Braunschweig hat rund 1,3 Millionen Euro übernommen.

Kartengrundlage: www.lgn.niedersachsen.de  
Die Anschlussstelle Rüningen-Süd in der endgültigen Form. Der Anschluss der östlichen Fahrbahnseite wurde zunächst provisorisch auf der anderen Seite der B 248 hergestellt.
Bundesautobahn 39
Weitere Informationen zum Bauprojekt:

Artikel-Informationen

07.09.2017

Ansprechpartner/in:
Bernd Mühlnickel

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Wolfenbüttel
Geschäftsbereichsleiter
Sophienstraße 5
38304 Wolfenbüttel
Tel: (05331) 8809-162
Fax: (05331) 8809-199

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln