Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

Erweiterung der Tank- und Rastanlage Zweidorfer Holz-Süd an der A 2

Autobahn GmbH künftig für Autobahnen in Niedersachsen zuständig

Ab dem 1. Januar 2021 übernimmt die Autobahn-GmbH der Bundes sämtliche Aufgaben – das heißt Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung – für die rund 1.400 Autobahnkilometer in Niedersachsen von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, die bislang hier als sogenannte Auftragsverwaltung für den Bund tätig ist. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Diese Internetseite bleibt noch für eine Übergangsfrist online. Bitte beachten Sie jedoch, dass ab dem 1. Januar 2021 hier keine Aktualisierungen mehr erfolgen.

Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de   Bildrechte: Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (www.lgln.niedersachsen.de)
Die geplante Erweiterung der Tank- und Rastanlage Zweidorfer Hold (Südseite) an der Autobahn 2: Übersichtslageplan (Download als detailliertes PDF rechts).

Zur Erhöhung der Anzahl der Lkw-Parkstände entlang der Bundesautobahn 2 soll die vorhandene bewirtschaftete Rastanlage Zweidorfer Holz-Süd in Richtung Süden erweitert werden. In Abstimmung mit dem Bundesverkehrsministerium wurde der Bedarf von rund 130 zusätzlichen Lkw-Parkständen ermittelt. Kostenträger ist die Bundesrepublik Deutschland.

Das für den Ausbau nötige Planfeststellungsverfahren wurde am 18. August 2011 eingeleitet. Der Planfeststellungsbeschluss erging am 10. Oktober 2019 und ist seit 20. Dezember 2019 unanfechtbar.

Notwendigkeit des Ausbaus

Die bewirtschaftete Tank- und Rastanlage Zweidorfer Holz-Süd befindet sich in der Gemeinde Wendeburg des Landkreises Peine in Niedersachsen an der Südseite der Bundesautobahn 2 (Fahrtrichtung Berlin) östlich von Peine in Betr.-km 180,600. Sie ist die letzte Rastanlage an der A 2 in Richtung Osten vor der Stadt Braunschweig.

Dem Bericht der Bundesanstalt für Straßenwesen auf Grundlage einer Erhebung des Bundes aus dem Frühjahr 2008 hinsichtlich der Lkw-Stellplatzsituation auf und an den Bundesautobahnen ist zu entnehmen, dass auf der A 2 auf die kommenden Jahre prognostiziert ein erheblicher zusätzlicher Lkw-Stellplatzbedarf besteht. Vor diesem Hintergrund ist die vorliegende Erweiterungsplanung mit der schon jetzt ausgelasteten Tank- und Rastanlage Zweidorfer Holz-Süd zwingend erforderlich. Die Maßnahme ist fester Bestandteil des niedersächsischen Konzeptes "Lkw-Parken". Neben der jetzigen Erweiterungsplanung war ein Umbau auf der vorhandenen Rastanlage zur Schaffung zusätzlicher Lkw-Parkstände als mittelfristige Maßnahme vorgesehen. Diese Umbaumaßnahme ist 2010 zur Ausführung gekommen.

Auf der Tank- und Rastanlage Zweidorfer Holz-Süd sind folgende Stellplatz-Kapazitäten vorhanden bzw. vorgesehen:


Ausbaugrad Bestand bis 2010 Ausbau auf vorh. Gelände (2010) geplante Erweiterung nach Süden (Variante 3*)
Pkw 137 129 129
Pkw mit Anhänger 13 13 13
Bus 7 7 7
Lkw 64 94 221

* Im Rahmen der zwischen September 2009 und Januar 2010 durchgeführten Vorplanung mit Erstellung von Standortkonzeptvarianten für eine Erweiterungsfläche waren drei Varianten untersucht worden (vgl. Übersichtslageplan, Blatt 1). Zur Ausführung soll die Variante 3 kommen.


Tank- und Rastanlage A 2
Die Autobahn-GmbH Bildrechte: Die Autobahn-GmbH
Autobahn GmbH des Bundes:

Am 1. Januar 2021 übernahm die Autobahn GmbH des Bundes sämtliche Aufgaben – das heißt Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung – für die rund 1.400 Autobahnkilometer in Niedersachsen.

Artikel-Informationen

erstellt am:
31.08.2011
zuletzt aktualisiert am:
05.03.2021

Ansprechpartner/in:
Friedhelm Fischer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hannover
Geschäftsbereichsleiter
Dorfstraße 17-19
30519 Hannover
Tel: (0511) 39936-222
Fax: (0511) 39936-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln