Niedersachen klar Logo

Verkehrsmanagementzentrale

A 2 in Niedersachsen


Dynamische Wegweisung am Dreieck Hannover-West  
Dynamische Wegweisung am Dreieck Hannover-West.

Die gesamte A 2 in Niedersachsen ist mit einer Streckenbeeinflussungsanlage ausgestattet, um hier einerseits die Geschwindigkeit verkehrsabhängig zu beeinflussen, andererseits verkehrliche oder witterungsseitige Gefahrensituation mittels dynamischer Wechselverkehrszeichen absichern zu können.

Darüber hinaus besteht im Raum Hannover / Braunschweig die Option, mittels Einrichtungen zur Netzbeeinflussung bei Störungen auf der A 2 in beiden Fahrtrichtungen alternativ die A 7, A 39 und A 391 zu nutzen. Hierfür sind u. a. am Kreuz Hannover-Ost (A 2 / A 7) in Fahrtrichtung Berlin sowie am Kreuz Wolfsburg / Königslutter (A 2 / A 39) in Fahrtrichtung Dortmund entsprechend frei programmierbare dynamische Wegweiser mit integrierter Stauinformation (dWiSta) installiert.

In den letzten Jahren kommen darüber hinaus verstärkt auch Web-Cams zum Einsatz, die ein zeitnahes Bild über die aktuelle Verkehrssituation liefern.

Der weitere Ausbau von Bundesautobahnen – auch der A 2 – ist aus verschiedenen Gründen nur begrenzt möglich (siehe auch Ausführungen zum achtstreifigen Ausbau). In Zukunft von immer größerer Bedeutung ist deshalb die intelligente Nutzung vorhandener Kapazitäten. Hier hilft dann auch die voranschreitende Digitalisierung. Ziel ist eine „intelligente Mobilität“.

Damit dies möglich ist und im Netz schnell auf Ereignisse reagiert werden kann, betreibt Niedersachsen gemeinsam mit der Region Hannover eine Verkehrsmanagementzentrale. Die dort arbeitenden Operatoren sind Dreh- und Angelpunkt für die Kommunikation und Abstimmung innerhalb der Verantwortlichen der Straßenbauverwaltung, aber auch mit lokalen Einsatzkräften vor Ort.


Aufgaben und Tätigkeiten der Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen

Aufgaben und Tätigkeiten in der „Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen / Region Hannover“ sind

  • Durchführung des Verkehrswarndienstes als Landesmeldestelle,
  • Steuerung und Überwachung von Streckenbeeinflussungsanlagen,
  • Abwicklung des Verkehrsmanagements bei Messen und Großveranstaltungen, insbesondere im Rahmen der Messe Hannover,
  • Einsatz mobiler, frei programmierbarer Anzeigesysteme
  • permanente Überwachung des Autobahnnetzes,
  • Überwachung der Schaltung der Parkleitsysteme Stadt Hannover und Messe,
  • Netzbeeinflussung mit dynamischen Wegweisern mit integrierter Stauinformation (dWiSta),
  • Unterstützung von Projekten zur intelligenten Mobilität sowie
  • länderübergreifendes Verkehrsmanagement Niedersachsen – Niederlande.

In allen genannten Aufgabenbereichen ist dabei auch die A 2 tangiert.

Die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen betreibt in diesem Kontext eine eigene Internetseite - siehe https://www.vmz-niedersachsen.de/

Hier lassen sich weitere Informationen zu

  • Verkehrslage,
  • Stauprognose,
  • aktuellen Baustellen sowie
  • Baustellen-Vorschau

für ganz Niedersachsen und somit auch für die A 2 abrufen.

Weitere Informationen zum Verkehrsmanagement finden Sie hier...

Blick in die Verkehrsmanagementzentrale  

Blick in die Verkehrsmanagementzentrale.

Aktuelle Information

zur Außerbetriebnahme der Streckenbeeinflussung zwischen Kreuz Wolfsburg/Königslutter und Landesgrenze ST in Fahrtrichtung Berlin:

Übersicht der fünf Standorte für die digitalen Wegweiser mit integrierten Stauinformationen (dWiSta)  

Übersicht der fünf Standorte für die digitalen Wegweiser mit integrierten Stauinformationen (dWiSta).

Artikel-Informationen

25.11.2019

Ansprechpartner/in:
Friedhelm Fischer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hannover
Geschäftsbereichsleiter
Dorfstraße 17-19
30519 Hannover
Tel: (0511) 39936-222
Fax: (0511) 39936-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln