Niedersachen klar Logo

Betriebsdienst

A 2 in Niedersachsen


Der Straßenbetriebsdienst auf den Bundesfernstraßen leistet einen ganz wesentlichen Beitrag für die Verkehrssicherheit und die Funktionsfähigkeit des Straßennetzes. Im Rahmen der Sicherstellung des Betriebs und der Erhaltung / Unterhaltung werden von den Verantwortlichen der Straßenbauverwaltung alle strukturellen und operativen Maßnahmen durchgeführt. Der Erfolg der Maßnahmen wird an hierfür definierten strategischen Zielen wie etwa der Sicherstellung einer dauerhaften Streckenverfügbarkeit, der Verbesserung der Verkehrssicherheit oder der Optimierung der Wirtschaftlichkeit gemessen.

Wesentliche Aufgaben des Straßenbetriebsdienstes sind

  • die sofortige Durchführung von notwendigen Ausbesserungsarbeiten bei Schäden, welche die Verkehrssicherheit beeinträchtigen können,
  • der Winterdienst / die allgemeine Straßenreinigung,
  • regelmäßige Mäh- und Gehölzpflegearbeiten,
  • die Durchführung regelmäßiger Streckenkontrollen, etwa im Rahmen der Wartung / Instandhaltung der Straßenausstattung
  • die Reinigung der Rast- und Parkplätze sowie auch Entwässerungseinrichtungen sowie
  • die Zusammenarbeit mit Polizei und Rettungsdiensten im Einsatzfall.

Hierfür sind die Verantwortlichen 365 Tage und 24 Stunden vor Ort.

Beachten Sie hierzu auch unsere allgemeinen Informationen zu unseren Autobahnmeistereien.

Baustellensicherung  
Absicherung einer Arbeitsstelle auf der A 2.

Abfallbeseitigung

Die Sammlung von Abfällen auf den Rastplätzen der Bundesfernstraßen und entlang der freien Strecke erfordert einen sehr hohen Aufwand und ist mit erheblichen Kosten verbunden. Besonders hoch ist das Müllaufkommen entlang hoch belasteter Strecken wie der A 2, hier noch verstärkt während des Ferienreiseverkehrs.

Ein besonderer Schwerpunkt beim Betrieb liegt deshalb in der regelmäßigen Beseitigung des hier anfallenden Abfalls. Häufig werden von Verkehrsteilnehmern die vorhandenen Rastplätze leider nicht nur zur Entsorgung der „typischen“ Reiseabfälle wie Verpackungen und Speisereste, sondern auch zur illegalen Entsorgung von Hausrat und Hausmüll genutzt.

Der regelmäßigen Sammlung und Entsorgung von Verpackungen und Speiseresten kommt neben den Anforderungen aus Hygiene oder Erscheinungsbild der A 2 durch die aktuelle Gefahr einer Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland eine neue wichtige Bedeutung zu.

Besondere Probleme machen auch illegal abgestellte Kanister und Fässer, da die Mitarbeiter der Streckenkontrolle nicht wissen können, ob sie ggf. gefährliche Stoffe enthalten. Diese verursachen bei der Entsorgung hohe Kosten, da sie in speziellen Transportkisten oder durch hierfür beauftragte Spezialfirmen entfernt werden müssen.

Bildrechte: Karl Johaentges  
Winterdienst auf der Autobahn: Blick aus der Fahrerkabine.

Winterdienst

Für den Winterdienst sind die Autobahnmeistereien zuständig; auf der A 2 sind dies Lauenau, Hannover und Braunschweig-Hafen.

Die zuständigen Autobahnmeistereien nutzen einen (jährlich aktualisierten) Tourenplan für den Winterdienst und lösen den (aktuellen) Einsatz passend zu den Wetterverhältnissen aus.

Wichtigste Entscheidungsgrundlage für die Einsatzauslösung bildet das Straßenzustands- und Wetterinformationssystem (SWIS). Es verwendet Sensordaten über die aktuellen Wetter- und Fahrbahnverhältnisse. Außerdem berücksichtigt es die erwartete Entwicklung des Wetters.

Beachten Sie hierzu auch unsere allgemeinen Informationen zum Winterdienst und zum Salzmanagement.

Betriebsdienst
Artikel-Informationen

03.12.2019

Ansprechpartner/in:
Friedhelm Fischer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hannover
Geschäftsbereichsleiter
Dorfstraße 17-19
30519 Hannover
Tel: (0511) 39936-222
Fax: (0511) 39936-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln