Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

A 7: Erweiterung der Tank- und Rastanlage Allertal und Neubau der Anschlussstelle Allertal

Autobahn GmbH künftig für Autobahnen in Niedersachsen zuständig

Ab dem 1. Januar 2021 übernimmt die Autobahn GmbH der Bundes sämtliche Aufgaben – das heißt Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung – für die rund 1.400 Autobahnkilometer in Niedersachsen von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, die bislang hier als sogenannte Auftragsverwaltung für den Bund tätig ist. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Diese Internetseite bleibt noch für eine Übergangsfrist online. Bitte beachten Sie jedoch, dass ab dem 1. Januar 2021 hier keine Aktualisierungen mehr erfolgen.

Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de   Bildrechte: Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (www.lgln.niedersachsen.de)
Die Planungen für die Tank- und Rastanlage Allertal im Zuge der A 7: Übersichtslageplan (Download als detailliertes PDF rechts).

Der vorliegende Entwurf umfasst die Erweiterung der Tank- und Rastanlage (T+R-Anlage) Allertal, Ost- und Westseite, im Zuge der Bundesautobahn 7 (Hamburg – Hannover). Geplant ist der Bau zusätzlicher Lkw- und Bus-Parkstände sowie die Umgestaltung der vorhandenen Tank- und Rastanlage Allertal-Ost. Zusätzlich soll als Ersatz für die über die Rastanlage führende Behelfs-Anschlussstelle eine neue Anschlussstelle an der L 180 gebaut werden.

Der Ausbaubereich erstreckt sich von Betr.-km 104+822,235 bis Betr.-km 106+898,000 beidseitig der A 7. Die vorhandene T+R-Anlage sowie die geplante Anschlussstelle Allertal/ L 180 liegen zwischen der Anschlussstelle Westenholz/ L 191 (ca. 9 km nördlich) und der Anschlussstelle Schwarmstedt/ B 214 (ca. 2 km südlich).

Das für den Bau notwendige Planfeststellungsverfahren wurde am 29. Januar 2016 eingeleitet.

Verkehrsbedeutung und Notwendigkeit der Baumaßnahme

Die A 7 gehört aufgrund ihrer Bedeutung als Nord-Süd-Achse zu den am stärksten frequentierten Autobahnen Deutschlands.

Die bestehende Rastanlage Allertal-Ost entspricht infolge eines stark gestiegenen Verkehrsaufkommens insbesondere an Lkw, nicht mehr den notwendigen Anforderungen. Die Tank- und Rastanlage Allertal-West wurde bereits im Jahr 2000 umgestaltet. Allerdings reichen die vorhandenen Lkw-Parkstände auch hier nicht mehr aus.

Für die T+R-Anlage sind beidseitig nördliche Erweiterungen parallel zur A 7 geplant. Vorgesehen sind künftig folgende Parkstand-Kapazitäten:


Parkstände (bisherige Zahlen in Klammern) Ostseite Westseite
Pkw 120* (95) 102 (102)
Bus 14 (4) 16 (16)
Lkw 216 (49) 186 (70)
Schwertransporte 205 m (-) 76 m (76 m)
* davon 4 Parkstände behindertengerecht (bisher 2) und 3 Parkstände für Frauen

Bei der Erarbeitung des Entwurfes wurde zur Verbesserung der Verkehrssituation eine Trennung der Verkehre der T+R-Anlagen von den Verkehren der Anschlussstellen als zwingend erforderlich gesehen. Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit der Verlegung der Anschlussstellenrampen.

Um dieses zu ermöglichen, werden beidseitig der A 7 Verteilerfahrbahnen als Parallelfahrbahn zur A 7 vorgesehen. Es ist so möglich, gemeinsame Ein- und Ausfahrten von der Autobahn für die Anschlussstelle und die T+R-Anlage zu schaffen und die Verkehre anschließend wieder zu trennen bzw. zusammenzufassen. Die Ein- und Ausfahrten werden dabei an die vorhandene sechsstreifige A 7 angebunden.

Die geplante Baumaßnahme liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Essel, Gemarkung Essel und Engehausen im Landkreis Heidekreis.

A 7: Tank- und Rastanlage
Die Autobahn-GmbH Bildrechte: Die Autobahn-GmbH
Autobahn GmbH des Bundes:

Am 1. Januar 2021 übernahm die Autobahn GmbH des Bundes sämtliche Aufgaben – das heißt Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung – für die rund 1.400 Autobahnkilometer in Niedersachsen.

Artikel-Informationen

erstellt am:
07.10.2015
zuletzt aktualisiert am:
05.03.2021

Ansprechpartner/in:
Rick Graue

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Verden
Geschäftsbereichsleiter
Bgm.-Münchmeyer-Straße 10
27283 Verden
Tel: (04231) 9857-154
Fax: (04231) 9857-250

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln