Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

Ingenieur (m/w/d) im Bereich Finanzhilfen (NGVFG) in Hannover gesucht

Stellenausschreibung


Header Bildrechte: NLStBV

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) sucht in der Metropolregion Hannover / Braunschweig / Göttingen / Wolfsburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Arbeitsplatz / Dienstposten eines


Ingenieurs (m/w/d)

im Bereich Finanzhilfen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden nach dem Nds. Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (NGVFG)


eine(n) neue(n) Mitarbeiter(in).

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr betreut die Bundes- und Landesstraßen sowie einen Teil der Kreisstraßen im Land Niedersachsen. Hinzu kommt ein ausgedehntes Radwegenetz. Die Zuständigkeiten für Bau, Betrieb und Unterhaltung der Bundes- und Landesstraßen in Niedersachsen sind – neben den zentralen Geschäftsbereichen in Hannover – regional auf 13 Geschäftsbereiche aufgeteilt. In vier regionalen Geschäftsbereichen wird darüber hinaus die Aufgabe der Förderung des kommunalen Straßenbaus wahrgenommen.

Für den regionalen Geschäftsbereich Hannover wird ein Ingenieur (m/w/d) für dieses Aufgabengebiet gesucht.

Der Arbeitsplatz für Beschäftigte (m/w/d) ist nach Entgeltgruppe 12, Fallgruppe 1, Teil II, Abschnitt 22.1 der Entgeltordnung zum TV-L bewertet.

Der Dienstposten für einen technischen Beamten (m/w/d) ist nach Besoldungsgruppe A 12 NBesO bewertet. Eine Planstelle steht zur Verfügung.

Zu den Tätigkeiten gehören u. a.

  • Bearbeiten von Anträgen von Baulastträgern nach dem Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (NGVFG) für die Landkreise Diepholz, Hameln-Pyrmont, Hildesheim, Holzminden, Nienburg, Schaumburg, die Region Hannover sowie für die Städte und Gemeinden in der Region Hannover und den o. g. Landkreisen,
  • Aufstellen und Pflegen von Förderprogrammen,
  • Beratung der kommunalen Straßenbaulastträger,
  • technische, wirtschaftliche sowie zuwendungsrechtliche Prüfung der Anträge.

Benötigte fachliche Qualifikation:

Bewerber (m/w/d) müssen über ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium des Bauingenieurwesens und über langjährige praktische Erfahrung bzw. als anerkannter sonstiger Beschäftigter (m/w/d) über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen oder als Beamter (m/w/d) die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Technische Dienste, nachweisen können.

Erwartet werden vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Straßenentwurf, Straßenverkehrstechnik, Straßenbau und/oder zuwendungsrechtliche Prüfung kommunaler Bauvorhaben. Fundierte Kenntnisse der Straßengesetze sowie der technischen Vorschriften und Richtlinien in den vorgenannten Bereichen sind von Vorteil. Ein sicherer Umgang mit den MS-Office-Programmen wird vorausgesetzt.

Benötigte persönliche Qualifikation:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste, einsatzfreudige Persönlichkeit mit einem hohen Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit, für welche systematisches und strukturiertes Handeln, sach- und zeitgerechte Arbeitsablaufkoordination und vorausschauende Planung von Arbeitsabläufen selbstverständlich sind. Es wird vorausgesetzt, dass komplexe Sachverhalte klar strukturiert kommuniziert und präsentiert werden können. Die Wahrnehmung der Aufgabe erfordert eine sichere Beherrschung der deutschen Sprache (mündlich und schriftlich).

Wir bieten:

  • ein breites und interessantes Aufgabenspektrum,
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis beim Land Niedersachsen,
  • eine Vergütung nach EG 12 TV-L bzw. Besoldung nach A12 NBesO,
  • eine wöchentliche Arbeitszeit bei Vollzeitstellen von 39,8 bzw. 40 Stunden (Gleitzeit),
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Kalenderjahr,
  • eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, u. a. durch flexible Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeitszeit oder Arbeiten im „Homeoffice“,
  • Beschäftigte erhalten zum Jahresende eine Sonderzahlung gem. § 20 TV-L sowie eine betriebliche Altersversorgung,
  • betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM).

Der Arbeitsplatz / Dienstposten ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, eine Besetzung zu 100 Prozent wird angestrebt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung / Gleichstellung bitten wir zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen und entsprechend zu dokumentieren.

Zum Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 14. Januar 2022 an die

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Regionaler Geschäftsbereich Hannover
Frau Kaltmaier
Dorfstraße 17-19
30519 Hannover

E-Mail poststelle-h@nlstbv.niedersachsen.de

Wünschen Sie eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen? Dann legen Sie bitte einen frankierten und beschrifteten Umschlag bei.

Bitte fügen Sie eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle bei.

Bei Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an Friedhelm Fischer, Telefon (0511) 39936-222. Bei Rückfragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Agnieszka Kaltmaier, Telefon (0511) 39936-279.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Footer Bildrechte: NLStBV
Stellenangebot

Artikel-Informationen

erstellt am:
24.11.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln