Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

Auszubildende zum Straßenwärter (m/w/d) in Celle, Rotenburg, Soltau und Oyten gesucht

Stellenausschreibung


Header Bildrechte: NLStBV

In der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV), Geschäftsbereich Verden, suchen wir zum 1. August 2022


Auszubildende für den Beruf
Straßenwärter (m/w/d)


in unseren Straßenmeistereien an den Standorten Celle, Rotenburg, Soltau und Oyten.

Die Tätigkeit als ausgebildeter Straßenwärter umfasst unter anderem folgende Aufgaben:

  • Kontrolle von Verkehrswegen auf Schäden, Wartung und Instandhaltung,
  • Beseitigung von Verschmutzungen, Reparatur der Fahrbahndecken, Pflege der Grünflächen, Reinigung und Wartung von Entwässerungseinrichtungen,
  • Absicherung von Baustellen und Unfallstellen, Aufstellen von Verkehrsschildern,
  • Räum- und Streudienst in den Wintermonaten.

Die dreijährige Berufsausbildung gliedert sich in die betriebliche Ausbildung bei einer der Straßenmeistereien sowie die überbetriebliche Ausbildung im Ausbildungszentrum der niedersächsischen Bauindustrie in Mellendorf und beim BAU ABC Rostrup. Der Berufsschulunterricht wird an den Berufsbildenden Schulen Cadenberge (Landkreis Cuxhaven) im Blockunterricht erteilt.

Was wir fordern:

  • gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift,
  • Realschulabschluss oder guter Hauptschulabschluss,
  • gute körperliche Verfassung und die Bereitschaft, bei allen Witterungen im Freien zu arbeiten,
  • technisches Verständnis und handwerkliches Geschick,
  • gesundheitliche Eignung zur Erlangung der Fahrerlaubnisklasse CE, nachzuweisen durch eine aktuelle ärztliche Untersuchung.

Was wir bieten:

  • die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem TVA-L BBiG in seiner derzeit gültigen Fassung und beträgt aktuell 1.036,82 Euro im ersten, 1.090,96 Euro im zweiten und 1.140,61 Euro im dritten Ausbildungsjahr,
  • eine Jahressonderzahlung von bis zu 95 Prozent des aktuellen Ausbildungsentgeltes,
  • eine Abschlussprämie von 400 Euro brutto beim Bestehen der Abschlussprüfung im ersten Versuch,
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr,
  • Übernahme der Kosten für Arbeitskleidung und Ausbildungsmittel,
  • Übernahme der Fahrschulkosten, um die zwingend erforderliche Fahrerlaubnis Klasse C/CE zu erlangen (ggfs. auch Klasse B),
  • attraktiver Ausbildungsplatz mit vielseitigem und abwechslungsreichem Tätigkeitsfeld,
  • anteilige Übernahme der Kosten für Vermögenswirksame Leistungen,
  • zusätzliche Altersversorgung des öffentlichen Dienstes (VBL) ab Vollendung des 17. Lebensjahres.

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf Straßenwärter / Straßenwärterin finden Sie hier.

Bewerber (m/w/d) mit erfolgreichem Abschluss einer dreijährigen Ausbildung eines förderlichen Berufes können im Rahmen einer verkürzten zweijährigen Berufsausbildung mit einem höheren Entgelt eingestellt und ausgebildet werden. Bei Fragen hierzu nutzen Sie bitte die unten aufgeführten Kontaktmöglichkeiten.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung / Gleichstellung bitten wir zur Wahrung der Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

Die Straßenbauverwaltung strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen übersenden Sie bitte bis zum 19. November 2021 auf dem Postweg an die

Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Verden
Bgm.-Münchmeyer-Straße 10
27283 Verden (Aller)

oder per Mail an bewerbungen-ver@nlstbv.niedersachsen.de.

Bitte teilen Sie in Ihrer Bewerbung mit, welche Meisterei(en) von Ihnen bevorzugt wird / werden (Mehrfachnennungen sind möglich und gewünscht).

Die Vorstellungsgespräche erfolgen nach Ablauf der Bewerbungsfrist und werden voraussichtlich ab der 49. Kalenderwoche 2021 stattfinden.

Bitte beachten Sie, dass durch die Bewerbung entstandene Kosten nicht erstattet werden können. Reichen Sie zudem bitte nur Kopien Ihrer Zeugnisse ein, da aus Kostengründen eingereichte Bewerbungsunterlagen nur dann zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Daniel Grüß, Telefon (04231) 9857-181.

Footer Bildrechte: NLStBV
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln