Niedersachen klar Logo

Förderung einer nicht öffentlichen Ladeinfrastruktur


Mit Beendigung des ersten Förderaufrufes am 31.03.2021 besteht derzeit keine
Antragsmöglichkeit für die Förderung des Ausbaus von nicht öffentlicher
Elektroladeinfrastruktur für Unternehmen!




Wer wird gefördert?

Einzelunternehmen, Einzelkaufleute, Freiberufler, Gesellschaften des bürgerlichen Rechts, Kommanditgesellschaften, offene Handelsgesellschaften, Aktiengesellschaften, Partnerschaftsgesellschaften, eingetragene Vereine, Genossenschaften, Gesellschaften mit beschränkter Haftung.

Was wird gefördert?

  • Planungs- und Beratungsleistungen,
  • Installations- und Baumaßnahmen für
    - Normal- und Schnellladepunkte (inkl. Wallboxen),
    - Netzanschluss und ggf. Solaranlagen und Pufferspeicher sofern sie im Zusammenhang mit der Errichtung von Ladesäulen stehen,
  • Ersatzbeschaffungen und Nachrüstungen.
  • Keine Förderung von laufenden Betriebsausgaben, Ausgaben für Grunderwerb oder Ausgaben im Zusammenhang mit Finanzierungen.

Wie wird gefördert?

Bedingungen

  • nicht rückzahlbarer Zuschuss,
  • die Mindestbetriebsdauer beträgt drei Jahre (Zweckbindung),
  • Kumulation mit anderen Förderungen (z. B. Land, Bund oder EU) ist unzulässig.

Voraussetzungen

  • Der Antragszeitraum wird in den einzelnen Förderaufrufen bekannt gegeben.
  • Das Vorhaben muss sich auf dem Gebiet des Landes Niedersachsen befinden.

Förderhöhe

  • Beschaffung einer Normalladeinfrastruktur (AC) inkl. Netzanschluss (bis 22 kW, inkl. Wallboxen) bis zu 80% der Gesamtausgaben, max. 2.500 € pro Ladepunkt,
  • Beschaffung einer Schnellladeinfrastruktur (DC) inkl. Netzanschluss (größer 22 kW) bis zu 80% der Gesamtausgaben, max. 30.000 € pro Ladepunkt,
  • Beschaffung einer Schnellladeinfrastruktur (DC) inkl. Netzanschluss (größer 50 kW) bis zu 80% der Gesamtausgaben, max. 70.000 € pro Ladepunkt,
  • Beschaffung einer Schnellladeinfrastruktur (DC) inkl. Netzanschluss (größer 100 kW) bis zu 80% der Gesamtausgaben, max. 100.000 € pro Ladepunkt,
  • Netzanschluss
    - bis zu 60 % der Gesamtausgaben, max. 5.000 € bei Anschluss an das Niederspannungsnetz,
    - bis zu 60 % der Gesamtausgaben, max. 50.000 € bei Anschluss an das Mittelspannungsnetz,
  • Planungs- und Beratungsausgaben bis zu 20 % der Investitionsausgaben.

Wo finde ich den Förderantrag?

Den Förderantrag finden Sie hier: Förderantrag für eine nicht öffentliche Ladeinfrastruktur (PDF, 0,67 MB).

Weitere Downloads rund um das Thema E-Mobilität / Förderung der Ladeinfrastruktur haben wir für Sie unter Downloads E-Mobilität zusammengestellt. Kontaktdaten zu unserer Stabsstelle Change - Elektromobilität finden Sie in der Spalte rechts.

Föderung Ladeinfrastruktur (Symbolfoto)   Bildrechte: www.pixabay.com
Kfz-Kennzeichen Elektroauto (Symbolfoto) Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
02.12.2020
zuletzt aktualisiert am:
30.03.2021

Ansprechpartner/in:
Stabsstelle Change - Elektromobilität

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Göttinger Chausssee 76 A
30453 Hannover
Tel: (0511) 3034-2500
Fax: (0511) 3034-2099

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln