Niedersachen klar Logo

Sachbearbeiter (m/w/d) im Grunderwerb in Oldenburg gesucht

Stellenausschreibung


In der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) ist im regionalen Geschäftsbereich Oldenburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz für einen

Sachbearbeiter (m/w/d) im Grunderwerb

unbefristet zu besetzen (Kennung 1211).

Das Aufgabengebiet beinhaltet u. a. nachfolgend genannte Tätigkeiten:

  • Führen von Kauf- und Verkaufsverhandlungen mit den Eigentümern und Abschließen der Kauf- bzw. Bauerlaubnis- und Nutzungsverträge,
  • Führen der Verhandlungen mit Nebenberechtigten und Abschließen von Entschädigungsverträgen einschl. evtl. erforderlicher Pflege- und Nutzungsverträge bei Kompensationsmaßnahmen,
  • Ermitteln von Nebenentschädigungen einschl. Abschließen von Entschädigungsvereinbarungen,
  • Führen von Verhandlungen zur vorübergehenden Nutzungen von Grundstücken (Anpachtung),
  • Vertreten der Verwaltung bei der Beurkundung von Kauf- und Vorverträgen,
  • vorbereitende Arbeiten für die Baufeldbeschaffung,
  • Mitwirkung bei Besitzeinweisungs-, Entschädigungsfeststellungs- und Enteignungsverfahren,
  • Vertreten der Verwaltung in Flurbereinigungsverfahren.

Aufgabenänderungen bleiben vorbehalten.

Der Arbeitsplatz für Beschäftigte ist nach Entgeltgruppe 9 b TV-L bewertet. Bewerber müssen über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II bzw. Angestelltenlehrgang II oder einen vergleichbaren Abschluss verfügen.

Neben Durchsetzungsvermögen erfordert die Wahrnehmung des Arbeitsplatzes ein hohes Maß an Kommunikations- und Verhandlungsgeschick sowie Eigeninitiative, Team- und Konfliktfähigkeit. Bewerber sollten ferner über ein hohes Maß an sozialer Kompetenz insbesondere hinsichtlich der Klientel in der Region sowie über eine überdurchschnittliche Belastbarkeit und Stresstoleranz verfügen. Fachkenntnisse des Enteignungs- und Liegenschaftsrechts insbesondere hinsichtlich landwirtschaftlicher Strukturen wären wünschenswert. Darüber hinaus sollten die Bewerber über umfassende EDV-Kenntnisse der MS-Office-Programme verfügen und müssen gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse haben (vergleichbar dem Sprachniveau C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen -GER-).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung / Gleichstellung bitten wir zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen und entsprechend zu dokumentieren.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Die NLStBV strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte aber zu 100 Prozent besetzt werden.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Bewerbung - bei Bewerbungen aus dem öffentlichen Bereich mit einer Einverständniserklärung zur Einsicht in Ihre Personalakte - richten Sie bitte unter Angabe der Kennung 1211 bis spätestens zum 31. Januar 2020 an die

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Oldenburg
Kaiserstraße 27
26122 Oldenburg

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Sachgebietsleiterin Elke Schuldt, Telefon (0441) 2181-137, oder an die Fachbereichsleiterin Martina Baarts, Telefon (0441) 2181-131.

Stellenangebot
Artikel-Informationen

08.01.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln