Niedersachen klar Logo

Mehrere Sachbearbeiter (m/w/d) für Planfeststellungsverfahren in Hannover gesucht

Stellenausschreibung


In der Stabstelle Planfeststellungsverfahren der Zentrale der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) in Hannover sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Arbeitsplätze / Dienstposten als

Sachbearbeiter für Planfeststellungsverfahren (m/w/d)

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen

  • die Durchführung von Anhörungs-, Planfeststellungs-, Plangenehmigungs-, Verzichts- und Anzeigeverfahren sowie diesbezügliche UVP-Einzelfallprüfungen nach
    • Fernstraßengesetz,
    • Allgemeinem Eisenbahngesetz,
    • Personenbeförderungsgesetz,
    • Energiewirtschaftsgesetz,
    • Luftverkehrsgesetz,
  • die Straßenaufsicht für Kreisstraßen einschließlich Ortsdurchfahrten sowie
  • in geringem Umfang die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen für Bahnübergänge nach § 2 Abs. 2 Eisenbahnkreuzungsgesetz.

Für Bewerber (m/w/d) ist der Arbeitsplatz mit erfolgreich abgelegter Verwaltungsprüfung II nach Entgeltgruppe 11, Teil I der Anlage A zum TV-L bewertet.

Der Dienstposten mit der Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Allgemeine Dienste ist nach Besoldungsgruppe A 11 NBesO bewertet.

Bewerber (m/w/d) müssen folgende fachliche Voraussetzungen erfüllen:

  • gründliche und vielseitige Fachkenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht.

Folgende persönliche Voraussetzungen werden erwartet:

  • Verantwortungsbewusstsein,
  • Selbstständigkeit,
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • Konfliktfähigkeit.

Wünschenswert wären mehrjährige Erfahrungen auf verschiedenen Arbeitsplätzen / Dienstposten in der öffentlichen Verwaltung. Als selbstverständlich vorausgesetzt wird der sichere Umgang mit den Microsoft-Office-Produkten.

Als attraktiver Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes bieten wir Ihnen:

  • eine tarifvertragliche Vergütung nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder,
  • alternativ eine Besoldung nach A11 NBesO mit vorhandener Planstelle,
  • Gleitzeitregelung mit Funktionszeiten,
  • die Möglichkeit, evtl. anfallende Überstunden mit Freizeit abzugelten,
  • eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL,
  • eine jährliche Sonderzuwendung im Bereich des TV-L,
  • 30 Tage tariflich geregelten Erholungsurlaub,
  • Jobticket für die Nutzung der Üstra.

Die Arbeitsplätze / Dienstposten sind teilzeitgeeignet.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung oder Gleichstellung empfehlen wir zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

Die NLStBV strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ihre Bewerbung per Mail, ggf. mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, senden Sie bitte bis zum 22. Februar 2020 unter Angabe des Stichwortes „Stab.-PfB“ an das Postfach

bewerbungen@nlstbv.niedersachsen.de.

Bei Rückfragen zu den Arbeitsplätzen / Dienstposten wenden Sie sich bitte an Rolf Rockitt, Telefon (0511) 3034-2902. Auskünfte zum Verfahren erteilt Ihnen Daniel Lepinat, Telefon (0511) 3034-2323.

Stellenangebot
Artikel-Informationen

20.01.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln