Niedersachen klar Logo

Auszubildende zum Straßenwärter (m/w/d) in Lathen, Holdorf, Osnabrück, Schüttorf, Bad Iburg, Bohmte, Fürstenau und Vechta gesucht

Stellenausschreibung


Im Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) sind bei den Autobahnmeistereien Lathen, Holdorf, Osnabrück und Schüttorf sowie den Straßenmeistereien Bad Iburg, Bohmte, Fürstenau und Vechta zum 1. August 2020

Ausbildungsplätze für den
anerkannten Ausbildungsberuf Straßenwärter (m/w/d)

zu besetzen.

Straßenwärter(innen) kontrollieren Verkehrswege auf Schäden, warten sie und halten sie instand. Sie beseitigen Verschmutzungen, reparieren Fahrbahndecken, pflegen Grünflächen, reinigen und warten Entwässerungseinrichtungen, sichern Baustellen und Unfallstellen ab und stellen Verkehrsschilder auf. Im Winter übernehmen sie außerdem den Räum- und Streudienst.

Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre. Die Ausbildung im Betrieb findet in der jeweiligen Meisterei statt.

Die überbetriebliche Ausbildung ist im Ausbildungszentrum der nds. Bauindustrie in Mellendorf, dem Bau ABC in Rostrup und im Nds. Forstlichen Bildungszentrum in Münchenhof vorgesehen. Der Berufsschulunterricht wird an den Berufsbildenden Schulen Cadenberge im Blockunterricht erteilt. Ein weiterer Bestandteil der Ausbildung ist der Erwerb des Führerscheins der Klasse C/CE.

Einstellungsvoraussetzung ist ein Realschulabschluss bzw. ein guter Hauptschulabschluss, eine gute körperliche Konstitution auch zur Erlangung der Führerscheinklasse C/CE, Interesse an technischen Berufen sowie handwerkliches Geschick.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die NLStBV strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die bisherige Verwaltung der Autobahnen durch die Länder umstrukturiert wird und die Verantwortung für die Bundesautobahnen zum 1. Januar 2021 auf die Autobahn-GmbH des Bundes übergeht. Dies bedeutet einen Arbeitgeberwechsel vom Land Niedersachsen auf die Autobahn-GmbH des Bundes. Interessenten wechseln daher zu diesem Zeitpunkt an die Autobahn-GmbH des Bundes. Eine Veränderung des Arbeitsortes ist damit nicht verbunden.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die vollständige n Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 25. Oktober 2019 an die

Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Osnabrück
Mercatorstraße 11
49080 Osnabrück

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Christiane Wallenhorst, Telefon (0541) 503-402.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln