Niedersachen klar Logo

L 475 (Vechelde): Umbau der Kreuzung Hildesheimer Straße / Köchinger Straße vor dem Abschluss

Sperrungen werden am 17. Dezember aufgehoben


In der Ortsdurchfahrt Vechelde (Landkreis Peine) nähert sich der Umbau des Knotenpunktes Hildesheimer Straße / Köchinger Straße (L 475) dem Abschluss. Am Donnerstag, 17. Dezember, soll die gesperrte Köchinger Straße im Laufe des Nachmittages wieder freigegeben werden. Gleichzeitig endet auch die halbseitige Sperrung der Hildesheimer Straße im Kreuzungsbereich. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Mittwoch in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, kann es an diesem Freitag noch zu Behinderungen durch Restarbeiten kommen.

Im Rahmen des Umbaus wurde die Köchinger Straße nach Westen verschwenkt, um einen direkten Anschluss zur Peiner Straße zu erreichen und die Kreuzung damit leistungsfähiger zu machen. Außerdem wurden abschnittsweise die Fahrbahndecken erneuert. Die Arbeiten hatten Mitte Juli begonnen.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 965.0000 Euro, von denen das Land Niedersachsen rund 550.000 Euro trägt. Den Rest übernehmen die Gemeinde Vechelde und der Wasserverband Peine etwa zu gleichen Teilen. Weitere Kostenträger waren die Avacon und die Telekom.

Die Landesbehörde dankt den Verkehrsteilnehmern und Anwohnern für ihr Verständnis während der Bauzeit.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
16.12.2020

Ansprechpartner/in:
Michael Peuke

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Wolfenbüttel
Geschäftsbereichsleiter
Sophienstraße 5
38304 Wolfenbüttel
Tel: (05331) 8587-162
Fax: (05331) 8587-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln