Niedersachen klar Logo

L 293 / L 639: Arbeiten in Essenrode dauern länger an als vorgesehen

Ortsdurchfahrt bleibt über den Winter gesperrt


In der Ortsdurchfahrt Essenrode (Landkreis Helmstedt) dauern die Arbeiten im Zuge der Von-Hardenberg-Straße (L 293, L 639) länger an als vorgesehen. Damit bleibt die Vollsperrung der Ortsdurchfahrt bis ins nächste Jahr hinein bestehen. Hierauf wiesen die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel, die Gemeinde Lehre und der Wasserverband Weddel-Lehre am Mittwoch gemeinsam hin. Grund sind unvorhergesehene Mehrarbeiten im Untergrund, die im Zuge der Bauvorbereitung nicht erkennbar waren.

Wie es in der Mitteilung weiter heißt, werden die Arbeiten witterungsbedingt kurz vor Weihnachten unterbrochen. Eine Fortsetzung erfolgt im Frühjahr, sobald das Wetter es zulässt. Die Arbeiten werden dann noch etwa zwei Monate andauern. Ursprünglich hatte die Baumaßnahme bis zum Jahresende abgeschlossen werden sollen.

Da die Baustelle aus technischen Gründen in der Winterpause nicht vorübergehend abgeräumt werden kann, wird der Durchgangsverkehr weiterhin umgeleitet. Anliegerverkehr bleibt möglich. Landesbehörde, Gemeinde und Wasserverband bitten die Betroffenen um Verständnis.

Die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt hatten im Juni dieses Jahres begonnen. Vom südlichen Ortseingang (L 639) bis zum nördlichen Ortsausgang (L 293) werden die Fahrbahn, die Nebenanlagen und die Bushaltestelle der Von-Hardenberg-Straße grundhaft erneuert. Außerdem verlegt der Wasserverband Weddel-Lehre eine neue Trinkwasserleitung und erneuert stellenweise die jeweiligen Hausanschlüsse.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
16.12.2020

Ansprechpartner/in:
Michael Peuke

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Wolfenbüttel
Geschäftsbereichsleiter
Sophienstraße 5
38304 Wolfenbüttel
Tel: (05331) 8587-162
Fax: (05331) 8587-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln