Niedersachen klar Logo

L 293: Arbeiten in Essenrode dauern länger an als vorgesehen

Ortsdurchfahrt bleibt bis voraussichtlich Mitte April gesperrt


In der Ortsdurchfahrt Essenrode (Landkreis Helmstedt) dauern die Arbeiten im Zuge der nördlichen Von-Hardenberg-Straße (L 293, K 37) länger an als vorgesehen. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel jetzt hin.

Der ursprünglich anvisierte Fertigstellungstermin zu Ostern konnte nicht eingehalten werden. Grund sind unvorhergesehene Mehrarbeiten im Untergrund, die im Zuge der Bauvorbereitung nicht erkennbar waren.

Die Freigabe der kompletten Ortsdurchfahrt der L 293 ist jetzt für Mitte April vorgesehen.

Für den Verkehr ergeben sich keine Änderungen, die Umleitungsstrecke bleibt bestehen.

Der grundhafte Ausbau der Ortsdurchfahrt samt Nebenanlagen und die Verlegung einer neuen Trinkwasserleitung hatten im Juni 2020 begonnen.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1,4 Millionen Euro. Kostenträger sind das Land Niedersachsen (rund eine Million Euro), die Gemeinde Lehre (rund 300.000 Euro) und der Wasserverband Weddel-Lehre (rund 100.000 Euro).

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
06.04.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln