Niedersachen klar Logo

L 290: Erneuerung der Fahrbahn zwischen Sambleben und Königslutter

Vollsperrung ab 2. Juni


Die Fahrbahn der Landesstraße 290 wird zwischen Sambleben (Landkreis Wolfenbüttel) und Königslutter (Landkreis Helmstedt) saniert. Kraftfahrer müssen sich daher ab Dienstag, 2. Juni, auf Behinderungen durch eine Vollsperrung einstellen. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel am Donnerstag hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, werden neben der Fahrbahn und den Entwässerungsanlagen auch die Einmündungen der L 652 (Elm-Hochstraße, Langeleben) und der L 629 (Tetzelstein) erneuert.

Der Bauabschnitt reicht vom südlichen Ortseingang in Königslutter bis zum nördlichen Ortseingang in Sambleben. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Ende Juli abgeschlossen.

Der Umleitungsverkehr wird ab Sambleben über die L 290 nach Schöppenstedt und dann weiter über die B 82, die L 626 nach Räbke und die L 641 nach Königslutter zurück zur L 290 geleitet, entsprechend umgekehrt in der Gegenrichtung. Der Verkehr aus Richtung Osten wird ab Lucklum auf der L 625 nach Schöppenstedt geführt.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,37 Millionen Euro, die das Land Niedersachsen trägt.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis. Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV
Artikel-Informationen

28.05.2020

Ansprechpartner/in:
Michael Peuke

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Wolfenbüttel
Geschäftsbereichsleiter
Sophienstraße 5
38304 Wolfenbüttel
Tel: (05331) 8587-162
Fax: (05331) 8587-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln