Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

L 283: Vollsperrung zwischen Bahnhof Leiferde und Kreisel mit der B 188 zunächst aufgehoben

Radwegsanierung beginnt


Bei den laufenden Arbeiten zur Sanierung der Landesstraße 283 zwischen Bahnhof Leiferde (Landkreis Gifhorn) und dem Kreisel mit der B 188 kommt es zu Änderungen im Bauablauf. Die Vollsperrung wird am heutigen Mittwoch zunächst aufgehoben. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, sind in dem Abschnitt zunächst Fahrbahnabsackungen beseitigt und die Fahrbahn abgefräst worden. Die eigentlichen Erneuerungsarbeiten wurden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, da jetzt Bauarbeiten auf der L 320 in Hillerse beginnen; diese Strecke wird als Umleitung für die Arbeiten auf der L 283 benötigt.

Bis die Deckensanierung erfolgen kann, wird die Geschwindigkeit auf der L 283 auf 70 km/h reduziert.

Die angekündigten Arbeiten am Radweg zwischen Bahnhof Leiferde und Ortschaft Leiferde unter halbseitiger Sperrung mit Ampelanlage beginnen am heutigen 28. April und werden voraussichtlich bis zum 18. Mai andauern.

Die Sanierung der L 283 zwischen Gerstenbüttel und Dieckhorst beginnt voraussichtlich am 17. Mai und wird etwa eine Woche dauern. Hierzu erfolgt zu gegebener Zeit eine separate Pressemitteilung.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
28.04.2021

Ansprechpartner/in:
Michael Peuke

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Wolfenbüttel
Geschäftsbereichsleiter
Sophienstraße 5
38304 Wolfenbüttel
Tel: (05331) 8587-162
Fax: (05331) 8587-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln