Niedersachen klar Logo

L 123: Arbeiten im 2. Bauabschnitt zwischen Horneburg und Issendorf beginnen

Arbeiten ebenfalls unter Vollsperrung – Erster Abschnitt wieder für den Verkehr frei


Die Arbeiten zur Erneuerung der Landesstraße 123 zwischen Horneburg (Landkreis Stade) und Issendorf im ersten Bauabschnitt von der B 73 bis zur Einmündung der K 44 sind abgeschlossen. Der innerörtliche Verkehr zwischen der B 73 und dem Kreuzungsbereich Blumenthal / Im Stuck sowie die Zufahrt zum Gewerbegebiet sind wieder möglich.

Die Umsetzung der Vollsperrung zum zweiten Bauabschnitt erfolgt am heutigen Mittwoch, 29. Juli. Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes ist bis zum 14. August geplant. Die Einmündung K 44 ist in dieser Zeit nicht befahrbar.

Nach Fertigstellung der Einmündung K 44 kann der Verkehr aus Horneburg in Richtung Fredenbeck und entgegengesetzt wieder fließen. Danach gehen die Arbeiten unter Vollsperrung von der Einmündung K 44 bis zur Ortsdurchfahrt Issendorf weiter.

Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert und bleibt während der Bautätigkeit bestehen.

Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich bis Ende September andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen im Bauablauf und Verzögerungen in Anbetracht der Ausbreitung des Corona-Virus sind möglich.

Für Verkehrsbehinderungen während der Durchführung der Bauarbeiten bittet die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
29.07.2020

Ansprechpartner/in:
Maren Quast

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftbereich Stade
Stellv. Geschäftsbereichsleiterin
Harsefelder Straße 2
21680 Stade
Tel: (04141) 601-389
Fax: (04141) 601-397

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln