Niedersachen klar Logo

B 71: Fahrbahn- und Radwegerneuerung im Bereich der Ortsdurchfahrt Soltau bis Harber

Sperrungen ab dem 11. März


Im Zuge der Bundesstraße 71 („Lüneburger Straße“) beginnen ab dem 11. März im Bereich der Ortsdurchfahrt Soltau (Baubeginn im Kreuzungsbereich der „Celler Straße“ mit der „Lüneburger Straße“) bis Harber (Bauende aus Soltau kommend vor der Gottlieb-Daimler-Straße“) Bauarbeiten an der Fahrbahn und am parallel verlaufenden Radweg.

Die Arbeiten werden teilweise unter Vollsperrung der B 71 umgesetzt. Die Durchführung der Baumaßnahme erfolgt in mehreren aufeinanderfolgenden Bauabschnitten, die Gesamtmaßnahme soll voraussichtlich Anfang Mai abgeschlossen sein. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.

Ab dem 11. März beginnen die Vorarbeiten an den Entwässerungsanlagen unter halbseitiger Fahrbahnsperrung und Führung des Verkehrs mit einer Lichtsignalanlage. Aufgrund von Arbeiten im Einmündungsbereich der Celler Straße in die B 71 muss in der „Celler Straße“ die Rechtsabbiegespur (in Richtung Munster / A7) ab dem 11. März für die Zeit der Vorarbeiten in diesem Bereich ebenfalls gesperrt werden.

Der Verkehr in Richtung Munster / A 7 wird über die K 2 bis Höpendorf und über die K 9 zurück auf die B 71 bei Harber geführt. Die Vorarbeiten werden voraussichtlich bis zum 20. März andauern.

Die nachfolgenden Asphaltarbeiten müssen aufgrund der geringen Fahrbahnbereiten unter Vollsperrung der jeweiligen Bauabschnitte umgesetzt werden.

Die gesamte Baumaßnahme unterteilt sich in sechs Bauabschnitte.

Die erste Vollsperrung wird am 21. März zwischen dem Kreuzungsbereich mit der Celler Straße bis hinter die Kreuzung mit dem Oeninger Weg eingerichtet und dauert voraussichtlich bis zum 24. März an.

Die einzelnen Bauabschnitte sowie Umleitungsstrecken werden jeweils in der Presse rechtzeitig nochmals angekündigt.

Die direkten Anlieger der Bundesstraße 71 werden im Vorfeld zusätzlich durch Anliegermitteilungen über die Baumaßnahme informiert.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,5 Mio. Euro.

Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.

Presseinformation
Artikel-Informationen

16.03.2020

Ansprechpartner/in:
Gisela Schütt

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Verden
Geschäftsbereichsleiterin
Bgm.-Münchmeyer-Straße 10
27283 Verden
Tel: (04231) 9857-174
Fax: (04231) 9857-250

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln