Niedersachen klar Logo

B 71: Fahrbahn- und Radwegerneuerung zwischen Hemslingen und Soltau

Bauabschnitte 3 und 2 beginnen


Im Zuge der Bundesstraße 71 finden zwischen Hemslingen und Soltau seit Montag, den 13. Mai 2019, Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn und des parallel zur Bundesstraße verlaufenden Radweges statt. Der erste Bauabschnitt ist fast abschlossen, die Bauabschnitte 3 und 2 beginnen zum bzw. ab dem kommenden Wochenende. Die Durchführung der gesamten Baumaßnahme erfolgt bis voraussichtlich zum 11. August 2019. Dies teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.

Die gesamte Baumaßnahme unterteilt sich in 4. Bauabschnitte, die im Folgenden in zeitlicher Abfolge aufgeführt sind:

Der Bauabschnitt 1 zwischen Hemslingen und Brochdorf wird voraussichtlich am 31 Mai 2019 abgeschlossen.

Die bauliche Umsetzung des 3. Bauabschnitts erfolgt vom 31. Mai 2019, ab ca. 20:00 Uhr, bis voraussichtlich zum 3. Juni 2019, ca. 6:00 Uhr, unter Vollsperrung der B 71.

Der Bauabschnitt 3 beginnt in der Ortsdurchfahrt Neuenkirchen aus Richtung Hemslingen kommend ca. 300 m hinter der aus Norden in die B 71 einmündenden L 171 (Delmser Dorfstraße) und endet ca. 80 m hinter der aus Süden in die B 71 einmündenden L 171 (Hauptstraße). Der Kreuzungsbereich der B 71 mit der L 171 (Delmser Dorfstraße) aus Norden kommend ist während der Bauphase befahrbar. Der Einmündungsbereich der aus Süden einmündenden L 171 (Hauptstraße) ist während der Bauphase nicht befahrbar.

Für den Bauabschnitt 3 werden drei Umleitungsstrecken angeboten:

Die erste Umleitung gilt für den überregionalen Verkehr auf der B 71 zwischen Hemslingen und Soltau. Die Umleitungsstrecke verläuft von Neuenkirchen über die L 171/ K 40/ K 24 bis Wolterdingen, dort auf die K 1 Richtung Soltau in Soltau zurück auf die B 71. Für die Gegenrichtung gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung (auf der Karte in der Infospalte gestrichelt rot).

Die zweite Umleitung führt den Verkehr der K 17 von südlich Neuenkirchen nach Soltau. Die Umleitungsstrecke verläuft über die K 17 Richtung Frielingen, in Frielingen abzweigend auf die K 16 von der K 16 auf die L 163 Richtung Soltau dort zurück auf die B 71. Für die Gegenrichtung gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung (gestrichelt grün).

Die dritte Umleitung führt den Verkehr von der L 171 im südwestlichen Neuenkirchen zur B 71 im nördlichen Neuenkirchen. Die Umleitungsstrecke führt den Verkehr über die B 71 über die L 171 bis Visselhövede und in Visselhövede auf die B 440 weiter auf der K 210 Richtung Rosebruch, in Rosebruch auf die K 223 weiter auf der K 43 bis Brochdorf. In Brochdorf führt die Umleitung zurück auf die B 71 nach neuenkirchen. Für die Gegenrichtung gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung (gestrichelt blau)

Die bauliche Umsetzung des 2. Bauabschnitts erfolgt vom 3. Juni 2019, ab ca. 7:00 Uhr, bis voraussichtlich zum 3. Juli 2019 unter Vollsperrung der B 71.

Der Bauabschnitt 2 beginnt aus Richtung Hemslingen kurz hinter der Ortsdurchfahrt Tewel und endet vor der Ortsdurchfahrt Neuenkirchen. Der Kreuzungsbereich der B 71 mit der K 22 (Schneverdinger Straße/ Grauener Straße in Tewel) und der K 21 (Schwalinger Straße in Tewel) ist während dieser Bauphase befahrbar. Der Einmündungsbereich der K 43 (Rutenmühler Straße) in Brochdorf ist während der Bauphase gesperrt.

Die Umleitung für den 2. Bauabschnitt beginnt in Tewel über die K 21 Richtung Schwalingen, in Schwalingen auf die K 20 Richtung Delmsen, von dort weiter auf die L 171 Richtung Neuenkirchen in Neuenkirchen zurück auf die B 71. Für die Gegenrichtung gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung.

Die Bauzeit des 4. Bauabschnitts wird rechtzeitig in der Presse angekündigt.

Der Bauabschnitt 4 beginnt in der Ortsdurchfahrt Neuenkirchen aus Richtung Hemslingen kommend ca. 80 m hinter der aus Süden einmündenden L 171 (Hauptstraße) und endet vor der Ortsdurchfahrt Soltau. Der Einmündungsbereich der aus Süden eimündenden L 171 (Hauptstraße) ist während der Bauphase befahrbar.

Die Arbeiten in allen vier Bauabschnitten werden jeweils unter Vollsperrung der Bundesstraße 71 umgesetzt. Die entsprechenden Umleitungen werden rechtzeitig ausgeschildert.

Radfahrer und Fußgänger sind von der Vollsperrung nicht betroffen, werden aber gebeten sich im Baustellenbereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu bewegen.

Die direkten Anlieger werden dem Baufortschritt entsprechend im Vorfeld durch Anliegermitteilungen zusätzlich informiert.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind jederzeit möglich.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 3,1 Mio. €.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.

Presseinformation
Artikel-Informationen

29.05.2019

Ansprechpartner/in:
Gisela Schütt

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Verden
Geschäftsbereichsleiterin
Bgm.-Münchmeyer-Straße 10
27283 Verden
Tel: (04231) 9857-174
Fax: (04231) 9857-250

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln