Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

B 68 / L 109 (Wallenhorst): Nachtbaustellen zur Beseitigung von Straßenschäden

Verkehrsbeeinträchtigungen ab dem Abend des 2. September


In den kommenden Nächten ist in Wallenhorst (Landkreis Osnabrück) aufgrund der Beseitigung von Straßenschäden im Zuge der B 68 und L 109 mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. In der Nacht vom 2. auf den 3. September werden zwischen 20 Uhr und 5 Uhr Schadstellen im Bereich des Porta-Kreisels beseitigt.

Die Abfahrten der B 68, Wallenhorst-Zentrum, sind in dieser Zeit in beiden Richtungen gesperrt. In der Nacht vom 3. auf den 4. September werden zwischen 20 Uhr und 5 Uhr Schadstellen auf freier Strecke zwischen Wallenhorst und Hollage sowie im Kreisverkehrsplatz in Hollage beseitigt. Hierbei wird der Verkehr mit einer mobilen Ampelanlage und kleinen, örtlichen Umleitungen gelenkt.

In den Nächten vom 3. auf den 4. September sowie vom 4. auf den 5. September werden zudem Schadstellen auf der B 68 behoben. Deswegen wird die Bundesstraße in Fahrrichtung Bersenbrück in der Nacht vom 3. auf den 4. September zwischen 21 Uhr und 5 Uhr in Höhe Franksmannstraße gesperrt. Die Sperrung in der Gegenrichtung (Fahrtrichtung Osnabrück) erfolgt im gleichen Zeitraum in der Folgenacht. Ebenfalls wird in der Nacht vom 4. auf den 5. September die Auffahrt von der L 109 auf die B 68 (Anschlussstelle Wallenhorst-Süd) in Fahrtrichtung Wallenhorst gesperrt. Innnerörtliche Umleitungen sind ausgewiesen.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Anwohnern, Gewerbetreibenden und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme in den Baustellenbereichen sowie auf den Umleitungsstrecken.

Presseinformation

Artikel-Informationen

erstellt am:
02.09.2021

Ansprechpartner/in:
Dr. Frank Engelmann

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Osnabrück
Stellv. Geschäftsbereichsleiter
Mercatorstraße 11
49080 Osnabrück
Tel: (0541) 503-780
Fax: (0541) 503-779

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln