Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

B 64: Vollsperrung im Bereich der Ortschaft Negenborn

Ab Montag, 14. Juni, wird zwischen Eschershausen und Holzminden das Traggerüst für die Hooptalbrücke abgebaut.


Ab Montag, 14. Juni, müssen sich Verkehrsteilnehmende auf der Bundesstraße 64 zwischen Eschershausen und Holzminden im Bereich der Ortschaft Negenborn auf Behinderungen einstellen. Grund ist der Rückbau des Traggerüstes. Dies teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mit.

Für den Zeitraum der Vollsperrung wird eine Umleitung auf das umliegend Landesstraßennetz über die Ortschaften Arholzen und Stadtoldendorf ausgeschildert werden.

Die Vollsperrung wird voraussichtlich etwas mehr als eine Woche dauern und somit im Laufe der 24 Kalenderwoche aufgehoben werden können. Der Verkehr wird dann wieder einspurig mit Ampelregelung geführt.

Nach der erfolgreichen Betonage des Brückenüberbaus erfolgte die Vorspannung des Spannstahls. Damit ist die Brücke nun statisch voll tragfähig. Das Traggerüst als Unterstützung ist nicht mehr erforderlich und kann abgebaut werden.

Als nächstes werden die sogenannten Kappen hergestellt, auf denen später die Schutzplanken, die Geländer und die Überflughilfen zum Vogelschutz montiert werden.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
07.06.2021

Ansprechpartner/in:
Markus Brockmann

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hameln
Geschäftsbereichsleiter
Roseplatz 5
31787 Hameln
Tel: (05151) 607-178
Fax: (05151) 607-499

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln