Niedersachen klar Logo

B 494: Radweg-Neubau zwischen Rosenthal und Kreuzung mit der L 413

Behinderungen ab Montag, 4. Mai – Fahrbahnerneuerung in den Sommerferien


Auf der Bundesstraße 494 zwischen Rosenthal (Landkreis Peine) und der Kreuzung mit der Landesstraße 413 („Deutscher Kaiser“) müssen sich Verkehrsteilnehmer in den kommenden Monaten auf Behinderungen einstellen. Zunächst entsteht hier ab Montag, 4. Mai, auf rund 3,7 Kilometern Länge ein Radweg. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Wolfenbüttel hin. Damit wird die Lücke im Radwegenetz an der B 494 zwischen Peine und Hildesheim außerorts geschlossen.

Wie die Behörde weiter mitteilte, kommt es bis voraussichtlich Anfang Oktober zu Einengungen der Fahrbahn und zu Geschwindigkeitsbeschränkungen.

Im Zuge dieser Arbeiten wird in den Sommerferien die Ampelanlage auf der Kreuzung B 494 / L 413 erneuert, und die B 494 erhält bis Rosenthal eine neue Fahrbahndecke. Hierzu wird eine Vollsperrung der Bundesstraße und des Kreuzungsbereichs nötig, zu der die Landesbehörde noch rechtzeitig informieren will.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1,7 Millionen Euro, die größtenteils vom Bund getragen werden. Im Bereich der L 413 übernimmt das Land Niedersachsen mit rund 50.000 Euro einen kleinen Teil der Kosten.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV
Artikel-Informationen

30.04.2020

Ansprechpartner/in:
Michael Peuke

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Wolfenbüttel
Geschäftsbereichsleiter
Sophienstraße 5
38304 Wolfenbüttel
Tel: (05331) 8587-162
Fax: (05331) 8587-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln