Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

B 3: Fahrbahn- und Radwegsanierung zwischen Stroit und Delligsen

Vorankündigung: Behinderungen ab Mitte März


Ab Mitte März müssen sich Autofahrer auf der Bundesstraße 3 ab der Einmündung der Landesstraße 590 bei Stroit (Landkreis Northeim) bis nach Delligsen (Landkreis Holzminden) auf Behinderungen einstellen. Grund sind Sanierungsarbeiten an der Fahrbahndecke und die Sanierung des Radweges. Dies teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mit.

Die Fahrbahnerneuerung und die Radwegsanierung erfolgen in vier aufeinander folgenden Bauabschnitten. Begonnen wird mit den Arbeiten ab Mitte März im ersten Bauabschnitt ab der Einmündung der Landesstraße 590 bis zum Ortseingang Ammensen.

Zu Gewährleistung der Arbeits- und Verkehrssicherheit muss die Sanierung der Fahrbahn unter Vollsperrung erfolgen. Für eine halbseitige Sperrung reicht die vorhandene Fahrbahnbreite leider nicht aus. Auch eine provisorische Verbreiterung ist aufgrund der zu geringen Abstände zu den vorhandenen Bäumen nicht möglich.

Der Fernverkehr muss sich auf großräumige Umleitungsstrecken einstellen. Für den Schwerlastverkehr über 7,5 t erfolgt die Umleitung in beiden Richtungen über die Bundesstraßen 240 und 64 (ab Eimen über Eschershausen nach Einbeck und umgekehrt). Für die Kraftfahrzeuge bis 7,5 t in Richtung Norden erfolgt die Umleitung über die Bundesstraße 64 nach Greene, weiter über die Landesstraße 487 nach Freden, die Landesstraße 486 nach Alfeld und in Alfeld über die Landesstraße 485 zur Bundesstraße 3. Die Umleitungsstrecke in die südliche Richtung erfolgt für Kraftfahrzeuge bis 7,5 t in Delligsen über die Landesstraße 589, die Kreisstraße 62 über Kaierde, weiter über die Kreisstraße 666 nach Wenzen und die Bundesstraße 64 zurück zur Bundesstraße 3.

Den Anliegern wird innerhalb der Bauabschnitte – soweit es der Baubetrieb zulässt – das Erreichen ihrer Grundstücke mit dem PKW ermöglicht. Eventuelle kurzzeitige Sperrungen der Zufahrten werden den Anliegern rechtzeitig durch die Baufirma mitgeteilt.

Die Baumaßahme befindet sich zurzeit im Vergabeverfahren. Sobald der Auftrag erteilt wurde, gibt es hierzu eine Presseinfo, die detailliert die Verkehrsführung erläutert. Die Bauzeit der Baumaßnahme beträgt circa elf Wochen.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
12.01.2022

Ansprechpartner/in:
Markus Brockmann

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hameln
Geschäftsbereichsleiter
Roseplatz 5
31787 Hameln
Tel: (05151) 607-178
Fax: (05151) 607-499

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln