Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

B 27: Ersatzneubau der Brücke über die Oder unter Vollsperrung

Strecke zwischen Herzberg am Harz und Gieboldehausen wird ab Dienstag, 28. Juni, gesperrt


Voraussichtlich ab Dienstag, 28. Juni, wird die B 27 für den Neubau der Oderbrücke im Zuge der B 27 zwischen Herzberg am Harz und Gieboldehausen (Landkreis Göttingen) gesperrt. Der Beginn der Bauarbeiten wurde seitens der Baufirma vorgezogen, um eine Fertigstellung in diesem Jahr sicherstellen zu können.

Der Zeitraum der Vollsperrung wird rund fünf Monate betragen. Von Gieboldehausen erfolgt die Umleitung nach Herzberg am Harz über die B 247 in Richtung Katlenburg-Lindau und von dort auf die B 241 in Richtung Osterode am Harz und dann über die B 243 nach Herzberg am Harz. Die Umleitungsstrecke von Herzberg am Harz nach Gieboldehausen verläuft über die gleiche Route.

Nach der Einrichtung der Baustelle beginnen die ersten Rückbauarbeiten an der alten Brücke über die Oder. Nach dem Rückbau der Brückenausstattung wie Geländer, Schilder und Schutzeinrichtungen werden die weiteren Abbrucharbeiten mit einem Abbruchbagger ausgeführt. Anschließend wird mit den eigentlichen Bauarbeiten zu Errichtung des neuen Bauwerks begonnen. Hierbei handelt es sich um eine Schnellbauweise, die die Bauzeit von normalerweise eineinhalb Jahren auf wenige Monate verkürzt.

Die Kosten für den Neubau der Brücke belaufen sich auf rund 4,9 Millionen Euro.

Die Anlieger und Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die jetzt erforderlichen Arbeiten gebeten.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
17.06.2022
zuletzt aktualisiert am:
20.06.2022

Ansprechpartner/in:
Günter Hartkens

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Goslar
Geschäftsbereichsleiter
Am Stollen 16
38640 Goslar
Tel: (05321) 311-166
Fax: (05321) 311-199

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln