Niedersachen klar Logo

B 247: Fahrbahnerneuerung zwischen Katlenburg-Lindau und Gieboldehausen wird fortgesetzt

Bauarbeiten ab Montag, 15. März


Voraussichtlich ab Montag, 15. März, werden die Sanierungsarbeiten auf der Bundesstraße 247 zwischen Katlenburg-Lindau (Landkreis Northeim) und Gieboldehausen (Landkreis Göttingen) fortgesetzt.

Zunächst ist vorgesehen, im Bereich des Knotenpunktes „Strohkrug“ die Asphaltschichten, die Straßenentwässerung sowie die Randanlagen zu erneuern. Die Arbeiten in dieser 1. Bauphase werden dabei unter Aufrechterhaltung der Verkehrsbeziehungen B 247 (Gieboldehausen) / L 523 (Wulften) und umgekehrt sowie B 247 (Kaltlenburg) / L 523 (Bilshausen) und umgekehrt ausgeführt. Die Verkehrsbeziehungen Gieboldehausen / Katlenburg, B 247, Bilshausen / Wulften, L 523 und umgekehrt sind in dieser Bauphase unterbrochen.

Der Zeitraum dieser 1. Bauphase zur Sanierung des Knotenpunktes wird voraussichtlich vier Wochen betragen. Über Änderungen in den Verkehrsbeziehungen wird rechtzeitig gesondert informiert. Insgesamt wird die Sanierung des Knotenpunktes und damit auch die Sperrung einzelner Verkehrsbeziehungen einen Zeitraum von rund zwei Monaten erfordern.

Eine großräumige Umleitung erfolgt von Gieboldehausen über die B 27 nach Herzberg und weiter über die B 243 nach Osterode. Von dort wird der Verkehr auf die B 241 nach Katlenburg auf die B 247 geführt. Die Gegenrichtung wird über die gleiche Umleitungsstrecke geführt.

Die Verkehrsteilnehmer und Anlieger werden um Verständnis für die jetzt erforderlichen Bauarbeiten gebeten.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
08.03.2021

Ansprechpartner/in:
Günter Hartkens

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Goslar
Geschäftsbereichsleiter
Am Stollen 16
38640 Goslar
Tel: (05321) 311-166
Fax: (05321) 311-199

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln