Niedersachen klar Logo

B 243: Halbseitige Sperrung beim Neubau der Ortsumgehung Mackenrode

Beginn der Arbeiten ab Montag, 29. April


Beim Neubau der Ortsumgehung Mackenrode (Thüringen) wird ab Montag, 29. April, eine halbseitige Sperrung der B 243 erforderlich. Dies teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Goslar mit.

Die seit letztem Jahr gesperrte L 604 / L 1014 zwischen Tettenborn (Landkreis Göttingen) und Mackenrode ist seit dem 18. April wieder für den Verkehr freigegeben.

Zurzeit wird die Fahrbahn der L 603 ertüchtigt, um anschließend den aus Richtung Nordhausen kommenden Verkehr der B 243 über L 604 / L 603 umleiten zu können. Der Verkehr aus Richtung Herzberg wird weiter über die alte B 243 geleitet.

Die halbseitige Sperrung der B 243 wird am 29. April aktiviert und voraussichtlich bis Ende des Jahres andauern. Diese Maßnahme ist notwendig, damit die Lücke in der neuen B 243 geschlossen werden kann, durch die zurzeit noch der Verkehr auf der alten B 243 fließt.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind jedoch nicht gänzlich auszuschließen. Für die mit den Umbauarbeiten verbundenen Behinderungen werden die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis gebeten.

Presseinformation
Artikel-Informationen

25.04.2019

Ansprechpartner/in:
Günter Hartkens

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Goslar
Geschäftsbereichsleiter
Am Stollen 16
38640 Goslar
Tel: (05321) 311-166
Fax: (05321) 311-199

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln