Logo NLStBV Niedersachen klar Logo

B 191 / B 71 (Uelzen): Erneuerung der Fahrbahn und Umbau der Kreuzung in Oldenstadt geht voran

Beginn der Arbeiten im 2. Bauabschnitt ab dem 19. September


Seit Ende Juli führt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in einem gemeinsamen Projekt mit der Hansestadt Uelzen Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn an der B 191 / B 71 zwischen Uelzen und Oldenstadt durch.

Zum 16. September werden nun die Arbeiten im ersten Bauabschnitt von der Kreuzung Groß Liederner Straße / Wendlandstraße (B 191) / Salzwedeler Straße (B 71) / Bartholomäiwiesen in Uelzen über Oldenstadt bis zum Abbieger B 493 fertiggestellt. Der Radweg bleibt aufgrund von Restarbeiten bei der Absturzsicherung bis zum 23. September gesperrt. Die Arbeiten am Radweg zwischen Pieperhöfen und Stöcken im dritten Bauabschnitt dauern noch bis zum 23. September an.

Parallel zum dritten Bauabschnitt beginnen ab dem 19. September die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt von der Kreuzung B 71 / Tile-Hagemann-Straße bis zur Kreuzung B 191 / B 71. Diese sollen aufgrund zusätzlicher Arbeiten des Abwasserzweckverbandes Uelzen im Rahmen der Vollsperrung bis Mitte Oktober andauern.

Für den Zeitraum vom 19. bis zum 23. September, in dem der zweite und dritte Bauabschnitt parallel laufen, wird der Verkehr aus Richtung Lüchow bzw. Dannenberg ab Stöcken über die L 254 bis Rosche, weiter über die B 493 bis Oldenstadt und weiter auf die B 4 geleitet. Ab der B 4 erfolgt die Umleitung in Richtung Braunschweig bis zur Ausfahrt Bad Bodenteich und von dort weiter über die Esterholzer Straße (L 270) in Richtung Innenstadt.

Nach dem Abschluss des dritten Bauabschnittes wird der Verkehr ab dem 26. September für die Arbeiten des zweiten Bauabschnittes aus Richtung Lüchow bzw. Dannenberg über die Ausfahrt B 191 auf die B 4 geleitet und von dort aus über die Ausfahrt Bad Bodenteich über die Esterholzer Straße (L 270) weiter in Richtung Innenstadt. Der Verkehr aus Groß Liedern wird über die Abfahrt B 71 auf die B 4 geführt und dann weiter über die Esterholzer Straße in Richtung Innenstadt. Die Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.

Der Geschäftsbereich Lüneburg der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmenden und Anliegenden um Verständnis für die mit diesen erforderlichen Bautätigkeiten verbundenen Störungen und Beeinträchtigungen.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
14.09.2022
zuletzt aktualisiert am:
16.09.2022

Ansprechpartner/in:
Dirk Möller

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Lüneburg
Geschäftsbereichsleiter
Am Alten Eisenwerk 2 D
21339 Lüneburg
Tel: (04131) 8305-101
Fax: (04131) 8305-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln