Niedersachen klar Logo

A 7: Vollsperrung zwischen Hildesheim und Salzgitter in beiden Fahrtrichtungen

Beginn der Arbeiten am Freitag, 15. November


Im Zuge der Baustellenverkehrsführung auf der A 7 zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und dem Autobahndreieck Salzgitter ist aufgrund von umfangreichen Schäden an der Fahrbahn ein Austausch von mehreren Betonfahrbahnplatten zwingend erforderlich. Dafür muss der Abschnitt in der Zeit von Freitag, 15. November, 19 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 18. November, 5 Uhr in beide Fahrtrichtung voll gesperrt werden. Der Verkehr wird für die Zeit über die ausgeschilderten Bedarfsumleitungen umgeleitet.

Für die Fahrtrichtung Hannover führt die Umleitungsstrecke über die U23 via A 39 und die U25 via B 6 nach Hildesheim. Die Tank und Rastanlage Hildesheim Ost kann in dem Zeitraum nur über das untergeordnete Netz angefahren werden.

In der Gegenrichtung in Fahrtrichtung Kassel wird der Verkehr über die Bedarfsumleitungen U52 und U54 via B 6 von der Anschlussstelle Hildesheim zur Anschlussstelle Baddeckenstedt an der A 39 umgeleitet.

Die Tank und Rastanlage Hildesheim West ist für den Zeitraum der Sperrung der Richtungsfahrbahn Kassel ebenfalls nur über das untergeordnete Netz anzufahren.

Im Zuge dieser Sofortmaßnahme müssen lockere Betonplatten unterpresst, bzw. beschädigte Betonplatten ausgebaut und mit sogenanntem CR-Beton (schnellaushärtender Beton) erneuert werden.

Zur Minimierung der Verkehrsbeeinträchtigungen kommen 3-4 Teams parallel zum Einsatz, die gleichzeitig arbeiten und jeweils mobile Durchlaufmischer für Schnellbetone einsetzen, um den Straßenbeton vor Ort auf der Baustelle herzustellen. Die Aushärtungszeit des Betons beträgt je nach Witterung 4-6 Stunden.

In die Sperrung integriert sind erforderliche Arbeiten zum Rückbau der Traggerüste des neuen Brückenbauwerkes im Autobahndreieck Salzgitter und Brückensonderprüfungen an der Innerstebrücke, die nur im Rahmen von Vollsperrungen durchgeführt werden können.

Witterungs- und bauablaufbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis.
Presseinformation
Artikel-Informationen

06.11.2019

Ansprechpartner/in:
Udo Othmer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Gandersheim
Geschäftsbereichsleiter
Stiftsfreiheit 3
37581 Bad Gandersheim
Tel: (05382) 953-191
Fax: (05382) 1043

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln