Niedersachen klar Logo

A 33: Sperrung der Anschlussstelle Harderberg

Ab Montag, 7. Oktober, werden dort Schadstellenbeseitigung beseitigt.


Auf Grund von Fahrbahnschäden auf der Bundesautobahn A 33 zwischen den Anschlussstellen Harderberg und Borgloh/ Kloster Oesede muss die Ausfahrt der Anschlussstelle Harderberg in Fahrtrichtung Diepholz am Montag, den 7. Oktober; von 20 Uhr; bis Dienstagmorgen; 6 Uhr; gesperrt werden. In den darauf folgenden Nächten wird dann zwischen den Anschlussstellen Harderberg und Borgloh/ Kloster Oesede zunächst die Richtungsfahrbahn Diepholz vom 8. bis 10. Oktober jeweils von 20 bis 6 Uhr und anschließend die Richtungsfahrbahn Bielefeld vom 10. bis 12. Oktober jeweils von 20 bis 6 Uhr voll gesperrt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Im Zuge der Sperrungen wird eine Vielzahl von Schadstellen in der Straße beseitigt. Die Schadstellen liegen so ungünstig über die Fahrbahnbreite verteilt, dass die Arbeiten nur unter Vollsperrung der Richtungsfahrbahn durchzuführen sind.

Entsprechende Umleitungen sind örtlich eingerichtet. Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverluste können leider nicht ausgeschlossen werden.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich sowie auf der Umleitungsstrecke.

Presseinformation
Artikel-Informationen

04.10.2019

Ansprechpartner/in:
Dr. Frank Engelmann

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Osnabrück
Geschäftsbereichsleiter (m. d. W. d. G. b.)
Mercatorstraße 11
49080 Osnabrück
Tel: (0541) 503-780
Fax: (0541) 503-777

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln