Niedersachen klar Logo

A 29: Einstreifige Verkehrsführung an der Anschlussstelle Fedderwardergroden in beiden Fahrtrichtungen

Landesbehörde stellt Schäden an der Brücke über die Preußen- und Möwenstraße fest


Ab Dienstag, 18. Februar, wird auf der Autobahn 29 in Höhe der Anschlussstelle Fedderwardergroden auf der Brücke über die Preußen- und Möwenstraße (L 811) in beiden Fahrtrichtungen eine einstreifige Verkehrsführung eingerichtet. Der ursprünglich für den 12. Februar geplante Termin konnte witterungsbedingt nicht gehalten werden. Dies teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg mit.

Diese einstreifige Verkehrsführung in beide Fahrtrichtungen erfolgt aufgrund von festgestellten Brückenschäden und bleibt bis zum Neubau der Brücke bestehen. Hierfür ist am Dienstag, 18. Februar, eine Sperrung beider Richtungsfahrbahnen der Autobahn 29 in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr erforderlich. Eine Umfahrung der Sperrung ist über die ausgeschilderten Bedarfsumleitungen U 35 in Richtung Voslapp und U 40 in Richtung Oldenburg möglich.

Der Geschäftsbereich Oldenburg der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt den betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
12.02.2020

Ansprechpartner/in:
Sebastian Mannl

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereichsleiter Oldenburg
Geschäftsbereichsleiter
Kaiserstraße 27
26122 Oldenburg
Tel: (0441) 2181-156
Fax: (0441) 2181-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln