Niedersachen klar Logo

A 2: Fahrbahnerneuerung zwischen Garbsen und Wunstorf-Kolenfeld

Behinderungen während des letzten Bauabschnitts ab Freitag, 9. Oktober


Der Geschäftsbereich Hannover der NLStBV beseitigt derzeit die Fahrbahnschäden zwischen Garbsen und Wunstorf-Kolenfeld in Fahrtrichtung Dortmund.

An drei Wochenenden wird in Abschnitten von jeweils Freitag, 18 Uhr bis Montag, 6 Uhr in den Verkehr eingegriffen. Zwei der drei Bauabschnitte sind bereits fertiggestellt. Die Arbeiten am dritten Bauabschnitt werden an diesem Wochenende durchgeführt.

Zwischen der Anschlussstelle Wunstorf Luthe und der Anschlussstelle Wunstorf Kolenfeld werden ab Freitag, 9. Oktober ab 18 Uhr die Arbeiten auf dem ersten und zweiten Überholfahrstreifen in Fahrtrichtung Dortmund beginnen. Der Verkehr wird einstreifig am rechten Fahrbahnrand an der Baustelle vorbeigeführt. Die Durchfahrtsbreite beträgt 3,50 m.

Die Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Wunstorf Luthe ist in Fahrtrichtung Dortmund in der Zeit von Freitag, 9. Oktober bereits ab 16 Uhr bis Montag, 12. Oktober voraussichtlich 6 Uhr gesperrt.

Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Anschlussstelle Wunstorf Kolenfeld zu nutzen. Eine Bedarfsumleitung U11 und U36 ist eingerichtet.

Die Rastanlage Garbsen Nord ist von den Arbeiten nicht betroffen und jederzeit erreichbar.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Presseinformation Bildrechte: NLStBV

Artikel-Informationen

erstellt am:
08.10.2020

Ansprechpartner/in:
Friedhelm Fischer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hannover
Geschäftsbereichsleiter
Dorfstraße 17-19
30519 Hannover
Tel: (0511) 39936-222
Fax: (0511) 39936-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln