klar

Wir waren Partner der IdeenExpo 2017

Nachwuchsmesse in Hannover vom 10. bis 18. Juni 2017


Blick in die Mobilitätsarena mit dem Stand der Landesbehörde  
Blick in die Mobilitätsarena mit dem Stand der Landesbehörde.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr beteiligte sich in diesem Jahr erstmals an der IdeenExpo auf dem Messegelände Hannover vom 10. bis 18. Juni 2017.

Damit engagierte sich die Landesbehörde in der bestehenden und immer beliebter werdenden Kooperation von Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik zur Förderung des Fachkräftenachwuchses. Die IdeenExpo bot ein breites Spektrum an Ausstellern, Exponaten, Bühnenshows und Workshops und verbindet Wissensvermittlung mit einem hohen Spaßfaktor gerade für junge Besucherinnen und Besucher.

Mit den folgenden spannenden Exponaten rund um Straßenplanung und Straßenbau wollte die Landesbehörde an ihrem Messestand in der Mobilitätsarena (Halle 9, Stand MA-20) Kinder und Jugendliche bei der Berufsorientierung unterstützen:


Straßenplanung und Virtual Reality

  • Hier konnten Jugendliche in die virtuelle Welt der Straßenplanung eintauchen. Mit Hilfe einer VR-Brille konnten sie sich in einem 3D-Modell einer tatsächlich geplanten Autobahn bewegen. Nebenbei war zu erfahren, wie ein solches dreidimensionales Modell aus dem Zusammenspiel verschiedener technischer Disziplinen entsteht.
Mit Hilfe einer VR-Brille konnten sich die Jugendlichen in einem 3D-Modell einer tatsächlich geplanten Autobahn bewegen  
Mit Hilfe einer VR-Brille konnten sich die Jugendlichen in einem 3D-Modell einer tatsächlich geplanten Autobahn bewegen.

Straßenplanung in Echtzeit

  • Jugendliche konnten hier ihr Geschick als Straßenplaner unter Beweis stellen. In einem computergestützten 3D-Modell sollte eine Straßenkreuzung mit Verkehrszeichen und anderem bestückt werden. Straßen werden heute längst nicht mehr nur auf dem zweidimensionalen Blatt Papier geplant und gezeichnet, sondern im Raum mit dreidimensionalen Geländemodellen und der realen Welt verschnitten. Die Niedersächsische Straßenbauverwaltung betreibt Straßenplanung mit Hilfe modernster Technik am Computer.

Wir bauen eine Brücke

  • Im Team konnten Kinder hier versuchen, eine Bogenbrücke fertigzustellen. Technisches Geschick und vor allem auch Teamgeist waren die Voraussetzungen, um eine Brücke aus einzelnen Steinen zu errichten. Spielerisch wurde dabei Wissen über den Kraftfluss in einer Brückenkonstruktion und vieles andere rund um den Brückenbau vermittelt.
IdeenExpo 2017  
Link zum Veranstalter:

Auch Verkehrsminister Olaf Lies besuchte den Stand der Landesbehörde  

Auch Verkehrsminister Olaf Lies besuchte den Stand der Landesbehörde.

Virtuell bereits Realität: Der geplante neue Abschnitt der Autobahn 33 bei Osnabrück; hier die Anschlussstelle der Ortsumgehung Belm (B 51)  

Virtuell bereits Realität: Der geplante neue Abschnitt der Autobahn 33 bei Osnabrück; hier die Anschlussstelle der Ortsumgehung Belm (B 51).

Artikel-Informationen

26.10.2017

Ansprechpartner/in:
Jörg Fischer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Dezernatsleiter 14 (Straßenbaufinanzierung)
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
Tel: (0511) 3034-2407
Fax: (0511) 3034-2099

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln