Niedersachen klar Logo

A 1: Errichtung einer neuen Anschlussstelle zwischen den Anschlussstellen Neuenkirchen-Vörden und Bramsche

Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de  
Übersichtskarte: Die geplante Anschlussstelle am Riester Damm mit den Anschlüssen an die K 149 im Westen und an die L 78 in Osten (Download als detailliertes PDF rechts).

Im Zuge der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Neuenkirchen-Vörden und Bramsche ist auf dem Gebiet der Gemeinde Rieste der Bau einer neuen Anschlussstelle unter dem Arbeitstitel "Riester Damm" geplant.

Die hohe Fernverkehrsnachfrage aus der Region vor allem im Schwerlastverkehr (Gewerbeflächen Niedersachsenpark und der angrenzenden Gemeinden) begründet dieses Neubauprojekt. Ziel ist die Entlastung der vorhandenen Anschlussstelle Neuenkirchen-Vörden sowie ein verbesserter Anschluss der Tourismusregion “Alfsee“.

Parallel beplant der Landkreis Vechta die Weiterführung einer Kreisstraße bis zur Landesstraße 78, um die Ortslage Vörden vom Durchgangsverkehr zu entlasten und die Erreichbarkeit der Gewerbeflächen aus Richtung Osten zu verbessern.

Für das Jahr 2025 ist für die A 1 in diesem Bereich eine durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke von 78.900 Kfz prognostiziert. Für den Bereich Riester Damm/ Niedersachsenpark in Richtung der neuen Anschlussstelle bei Rieste werden 8.800 Kfz/ Tag erwartet.

Die Entwurfsplanung wurde im Frühjahr 2017 abgeschlossen. Der "Gesehen-Vermerk" (Genehmigung" des Bundesverkehrsministeriums) liegt mit Datum vom 23. März 2018 vor. Nun erfolgt die Aufstellung der Planfeststellungsunterlagen, um das Planfeststellungsverfahren für beide Teilprojekte beantragen zu können.

Bundesautobahn 1
Artikel-Informationen

14.08.2019

Ansprechpartner/in:
Dr. Frank Engelmann

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Osnabrück
Geschäftsbereichsleiter (m. d. W. d. G. b.)
Mercatorstraße 11
49080 Osnabrück
Tel: (0541) 503-780
Fax: (0541) 503-777

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln