klar

Verwaltungsangestellter (m/w) in Vorsfelde gesucht

Stellenausschreibung


In der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, regionaler Geschäftsbereich Wolfenbüttel, ist in der Straßenmeisterei Vorsfelde zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz

einer Verwaltungsangestellten / eines Verwaltungsangestellten

befristet für die Dauer des Mutterschutzes zunächst bis zum 16. Januar 2019 und sich ggf. einer anschließenden Elternzeit mit 100 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (derzeit 38,5 Std./Woche) zu besetzen.

Das Aufgabengebiet dieses Arbeitsplatzes auf einer Straßenmeisterei umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Bearbeiten der Personalangelegenheiten des Straßenwartungspersonals,
  • Mitwirken bei Beschaffungen für den laufenden Dienstbetrieb der Straßenmeisterei,
  • Bearbeiten von Haushaltsangelegenheiten,
  • Zusammenstellung und Erarbeitung von Daten zur Geltendmachung von Schadenersatz bei Beschädigungen von Straßenanlagen durch Dritte,
  • Bewirtschaftung der Dienstgrundstücke,
  • Sachverhaltsermittlung bei Verkehrsunfällen unter Beteiligung verwaltungseigener Fahrzeuge,
  • Vorbereiten der fachtechnischen und rechnerische Feststellung der Rechnungen von Baumaßnahmen,
  • Buchen von Auszahlungsanordnungen im Bereich Landeshaushalt und Bundeshaushalt<<li>Bearbeiten des Postein- und -ausgangs, Telefondienst,
  • Verwaltung der Einrichtungsgegenstände, PKW und Geräte.

Aufgabenänderungen bleiben vorbehalten.

Der Arbeitsplatz für eine Beschäftigte / einen Beschäftigten ist nach Entgeltgruppe 9, Fallgruppe 3, Teil 1 der Anlage A zur Entgeltordnung zum TV-L bewertet. Bewerberinnen / Bewerber müssen über einen abgeschlossenen Verwaltungslehrgang I (ehemals Angestelltenlehrgang I) bzw. anderweitig über die Qualifikation für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst verfügen. Gesucht wird eine verantwortungsbewusste, einsatzfreudige Persönlichkeit mit einem hohen Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie starker Eigeninitiative, Durchsetzungsvermögen und Belastbarkeit für die Aufgabenerledigung, auch unter Termindruck. Kenntnisse in den einschlägigen Rechtsgebieten wären wünschenswert. Darüber hinaus sollte die Bewerberin / der Bewerber über umfassende EDV-Kenntnisse der MS-Office-Programme verfügen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir bereits in der Bewerbung mitzuteilen, ob eine Behinderung oder Gleichstellung vorliegt. Eine Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) liegt nicht vor. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Wir bieten Ihnen vielfältige, fachlich interessante Aufgaben und einen konjunkturunabhängigen Arbeitsplatz.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, muss jedoch zu 100 Prozent besetzt werden.

Ihre Bewerbung lassen Sie uns bitte über das Online-Bewerbungsmodul im Karriereportal Niedersachsen zukommen: www.karriere.niedersachsen.de.

Sollten Sie dem Öffentlichen Dienst angehören, bitten wir gleichzeitig um Erklärung, dass Sie mit der Einsichtnahme in Ihre Personalakte einverstanden sind.

Die Bewerbungsfrist endet mit Ablauf des 31. August 2018.

Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an Hans Michael Barton, Telefon (05363) 8098-17, bei allgemeinen Fragen an Melissa Thews, Telefon (05331) 8809-126. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Stellenangebot
Artikel-Informationen

10.08.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln