klar

K 519: Instandsetzungsarbeiten an der Alpebrücke bei Algermissen

Verkehrsbehinderungen vom 16. bis 28. Oktober


Im Zuge der regelmäßigen Bauwerksprüfungen sind an der Alpebrücke im Zuge der K 519 bei Algermissen (Landkreis Hildesheim) Schäden aufgetreten, die Instandsetzungsarbeiten erfordern.

Das Gewölbe sowie der Beton der Außenkappen des Bauwerkes werden instandgesetzt, insbesondere Fugen erneuert und Risse behandelt. Zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit werden auf dem Bauwerk der Fahrbahnbelag erneuert und die Geländer auf gesamter Länge ausgetauscht.

Die Arbeiten am Bauwerk werden ab dem 16. Oktober beginnen. Hierzu wird eine halbseitige Verkehrssicherung aufgebaut und nach Erfordernis auf die andere Fahrbahnseite umgestellt.

Das Bauende ist für den 28. Oktober vorgesehen.

Die Bautätigkeiten werden an den Werktagen zwischen 6 und 20 Uhr ausgeführt. In diesem Zeitraum ist während der Bautätigkeiten mit Lärm- und Schmutzbeeinträchtigungen zu rechnen. Im gesamten Zeitraum ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Kostenträger dieser Maßnahme ist der Landkreis Hildesheim. Die Kosten für die Baumaßnahme betragen rund 30.000 Euro.

Presseinformation
Artikel-Informationen

12.10.2017

Ansprechpartner/in:
Friedhelm Fischer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hannover
Geschäftsbereichsleiter
Dorfstraße 17-19
30519 Hannover
Tel: (0511) 39936-222
Fax: (0511) 39936-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln