klar

Behinderungen auf der Kreisstraße 42 bei Deitlevsen und der Landesstraße 429 zwischen Welsede und Bad Pyrmont

Baumfällungen sind aufgrund des Eschentriebsterbens sofort erforderlich


Auf der Kreisstraße 42 bei Deitlevsen sowie auf der Landesstraße 429 zwischen Welsede und Bad Pyrmont (Landkreis Hameln-Pyrmont) ist ab sofort mit Behinderungen zu rechnen. Grund hierfür ist die Fällung mehrerer Eschen, die aufgrund des Eschentriebsterbens kurzfristig gefällt werden müssen sowie von Pappeln, da sie eine erhebliche Gefahr darstellen.

Entlang der Kreisstraße 42 bei Deitlevsen ist die Fällung von acht Eschen und zwei Pappeln vorgesehen. Im Bereich der Landesstraße 429 müssen 25 Eschen gefällt werden.

Die Arbeiten werden unter einseitiger Sperrung mit Ampelschaltung circa drei Tage andauern.

Auch in diesem Jahr tritt besonders das sogenannte Eschentriebsterben auf, eine Pilzerkrankung, die zu Totholzbildung in der äußeren und oberen Krone der Eschen und einer Verbuschung der Krone führt. Durch den Befall werden die Bäume geschwächt und anfällig für andere Schädlinge. Die Bäume versuchen sich zu retten, indem sie Ersatzkronen bilden, die den Eindruck von Grün vermitteln. Das Totholz kann unvermittelt aus der Krone ausbrechen.

Der zuständige Geschäftsbereich Hameln der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Presseinformation
Artikel-Informationen

10.08.2017

Ansprechpartner/in:
Markus Brockmann

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hameln
Geschäftsbereichsleiter
Roseplatz 5
31787 Hameln
Tel: (05151) 607-178
Fax: (05151) 607-499

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln