klar

B 65: Fahrbahnerneuerung in der Ortsdurchfahrt Rethmar in zwei Bauabschnitten

Verkehrsbehinderungen vom 12. Oktober bis 20. November


Die geplanten Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Rethmar (Region Hannover) im Zuge der B 65 benötigen mehr Zeit.

Nach den Fräsarbeiten in der Ortsdurchfahrt Rethmar wurden alte Pflasterflächen in der Fahrbahnmitte freigelegt, die nicht tragfähig sind und ausgebaut werden müssen. Hierzu muss der vorhandene Fahrbahnaufbau einschließlich der nicht tragfähigen Schichten bis in einer Tiefe von etwa 40 bis 45 cm aufgenommen und wieder mit einem dreilagigen Asphaltoberbau hergestellt werden.

Diese Arbeiten sollen innerhalb von zwei Teilabschnitten nacheinander fertiggestellt werden. Der erste Abschnitt soll vom Ortseingang in Höhe der Ringstraße bis Triftstraße/ Gutsstraße und der 2. Abschnitt von der Triftstraße/ Gutsstraße bis Ortsende in Richtung Sehnde eingerichtet werden. Beginnen sollen die notwendigen Auskofferungsarbeiten, die unter Vollsperrung hergestellt werden müssen, bereits am 12. Oktober und dauern bis 28. Oktober im ersten Abschnitt an. Der zweite Abschnitt soll in der Zeit vom 30. Oktober bis 20. November erneuert werden.

Die Umleitungsstrecken bleiben wie bisher bestehen. Die innerörtlichen Betriebe bleiben über die Gemeindestraßen immer erreichbar.

Der Busverkehr bleibt mit kleinen Einschränkungen aufrechterhalten. Während der Bauarbeiten im 1. Bauabschnitt steht nur die Haltestelle „Triftstraße" zur Verfügung.

Witterungsbedingte Verzögerungen in der Bauzeit können nicht ausgeschlossen werden.

Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Presseinformation
Artikel-Informationen

12.10.2017

Ansprechpartner/in:
Friedhelm Fischer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hannover
Geschäftsbereichsleiter
Dorfstraße 17-19
30519 Hannover
Tel: (0511) 39936-222
Fax: (0511) 39936-299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln