klar

B 247: Fahrbahnerneuerungen in Duderstadt und Umgebung

Start der Bauarbeiten am 16. Juli mit halbseitiger Sperrung


Ab Montag, 16. Juli, beginnen die Sanierungsarbeiten in der Ortsdurchfahrt Duderstadt (Landkreis Göttingen) im Zuge der B 247.

Zunächst werden die Seitenbereiche in der Worbiser Straße und im Schützenring von der Einmündung Im Siebigfeld bis zum Schindangerknoten unter halbseitiger Sperrung saniert.

Am Wochenende von Freitag, 27. Juli, bis Montag, 30. Juli, etwa 7 Uhr, wird die Fahrbahn in diesem Abschnitt unter Vollsperrung asphaltiert. Anschließend werden die Seitenbereiche des Sachsenrings und des Schützenrings vom Schindangerknoten bis zum Westertor und der Streckenabschnitt von Gerblingerode bis Landesgrenze unter halbseitiger Sperrung saniert.

Am Wochenende von Freitag, 17. August, bis Montag, 20. August, etwa 7 Uhr, wird die Fahrbahn in diesen beiden Abschnitten unter Vollsperrung erneuert.

Die Umleitung während der Vollsperrungen erfolgt von Teistungen über die L 1009 nach Berlingerode, von dort auf die K 227 und die K 113 nach Nesselröden und weiter auf die L569 nach Duderstadt. Für den Verkehr von Duderstadt nach Teistungen gilt die Umleitung in entgegengesetzter Richtung.

Nach Fertigstellung der Asphaltarbeiten werden insgesamt drei Ampelanlagen in der Ortsdurchfahrt Duderstadt erneuert. Außerdem werden die straßenbegleitenden Radwege an den vorgenannten Streckenabschnitten unter halbseitiger Sperrung der Straße saniert. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Oktober abgeschlossen.

Die Sanierung der Rosenthaler Straße und der Westeröder Straße bis zum Kreisel Otto-Bock, beginnt nach den Arbeiten am Stadtring, voraussichtlich Ende August.

Die B247 zwischen Obernfeld und Mingerode wird in den Herbstferien erneuert. Der genaue Beginn der Bauarbeiten wird in einer separaten Presseinfo bekannt gegeben.

Die geplanten Bauarbeiten können sich aufgrund der Witterung oder geänderter Disposition bei den Baufirmen gegebenenfalls verzögern. Die Baukosten für die Sanierung der Landes- und Bundesstraßen belaufen sich auf rund 2,2 Millionen Euro.

Die Landesbehörde bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die jetzt erforderlichen Bauarbeiten.

Presseinformation
Artikel-Informationen

12.07.2018

Ansprechpartner/in:
Günter Hartkens

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Goslar
Geschäftsbereichsleiter
Am Stollen 16
38640 Goslar
Tel: (05321) 311-166
Fax: (05321) 311-199

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln