klar

A 7: Verkehrsumlegung im Rahmen der Bauarbeiten an der Allerbrücke

Weiterhin zwei Fahrstreifen je Richtung zwischen Schwarmstedt und Rasthof Allertal – weitere Schäden festgestellt


Die geplanten Ertüchtigungsarbeiten an der Allerbrücke auf der Richtungsfahrbahn Hamburg der Autobahn 7 stehen kurz vor der Fertigstellung. Um nun die Fahrbahnbeläge der Richtungsfahrbahn Hannover erneuern zu können, ist die Umlegung des Verkehrs von der Richtungsfahrbahn Hannover auf die Richtungsfahrbahn Hamburg erforderlich.

Der Umbau der Verkehrssicherung wird ab dem 19. November unter Aufrechterhaltung des Verkehres erfolgen. Dem Verkehrsteilnehmer stehen zwischen Schwarmstedt und dem Rasthof Allertal bis zum Ende der Bauarbeiten weiterhin jeweils zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung.

Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.

Bei den umfangreichen Ertüchtigungsarbeiten wurden weitere Schadensbilder festgestellt, die erst während der Arbeiten ersichtlich geworden sind. Diese beeinträchtigen die Tragfähigkeit der Brücke nicht. Um die Dauerhaftigkeit des Bauwerkes zu gewährleisten, sind jedoch weitere Sanierungsmaßnahmen erforderlich, die eine technische Planung mit entsprechender Vorlaufzeit benötigen.

Um die Belastung für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten, werden sämtliche verbleibenden Ertüchtigungsarbeiten ab dem Jahr 2018 zusammen mit ohnehin notwendigen Straßenbauarbeiten in diesem Streckenabschnitt umgesetzt.

Über die nachfolgenden Termine wird durch die Landesbehörde rechtzeitig informiert.

Der Abschluss der Bautätigkeiten und die Aufhebung der Verkehrsbeschränkung sind weiterhin für Ende Januar 2017 geplant. Witterungsbedingte Verzögerungen sind jedoch möglich.

Weiterführende Informationen wie beispielweise Umleitungspläne und frühere Pressemitteilungen stehen auf der Internetseite der Landesbehörde unter www.a7-allerbruecke.info zur Verfügung.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Presseinformation
Artikel-Informationen

18.11.2016

Ansprechpartner/in:
Gisela Schütt

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Verden
Geschäftsbereichsleiterin
Bgm.-Münchmeyer-Straße 10
27283 Verden
Tel: (04231) 9239-174
Fax: (04231) 9239-55-100

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln