klar

A 39: Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung südlich von Wolfsburg beginnen

Einrichtung der Verkehrssicherung ab Montag, 16. Juli


Am kommenden Montag, 16. Juli, beginnt die angekündigte Fahrbahnsanierung auf der Autobahn 39 südlich von Wolfsburg. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Freitag in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, finden die Arbeiten zeitgleich in zwei Abschnitten statt:

  • 1. Bauabschnitt: Kreuz Wolfsburg / Königslutter bis Anschlussstelle Flechtorf (Fahrtrichtung Wolfsburg, rund 5,1 km),
  • 2. Bauabschnitt: Anschlussstelle Mörse bis Anschlussstelle Flechtorf (Fahrtrichtung Kassel, rund 1,9 km).

Am 16. Juli wird zunächst mit der Einrichtung der Verkehrssicherung begonnen. Hierzu werden Gelbmarkierungen auf der Fahrbahn aufgebracht sowie die Baustellenbeschilderung und LED-Tafeln aufgestellt. Mit Verkehrsbehinderungen durch eingeengte Fahrstreifen muss gerechnet werden. Im Anschluss, voraussichtlich ab 23. Juli, 19 Uhr, werden mobile Schutzwände auf der Richtungsfahrbahn Kassel von der Anschlussstelle Flechtorf bis zum Kreuz Wolfsburg / Königslutter aufgestellt. Auf der Richtungsfahrbahn Kassel wird der Verkehr in dieser Phase einstreifig geführt.

Die eigentlichen Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung werden voraussichtlich am 30. Juli beginnen. Um beide Bauabschnitte parallel ausführen zu können und dabei einen möglichst zügigen Verkehrsfluss zu gewährleisten, wird dann eine dreistreifige Wechselverkehrsführung eingerichtet. Dadurch werden vormittags zwei Fahrstreifen für den Verkehr in Richtung Norden zur Verfügung stehen, nachmittags zwei Fahrstreifen für den Verkehr in Richtung Süden. Dies wird erreicht, indem der mittlere Fahrstreifen morgens in Fahrtrichtung Wolfsburg benutzt wird und nachmittags in Fahrtrichtung Kassel. Für die Gegenrichtung steht dann jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Weitere Einzelheiten zur Aufbauphase und zur Verkehrsführung während der eigentlichen Bauarbeiten will die Landesbehörde noch rechtzeitig mitteilen.

Die gesamten Bauarbeiten sollen bis November andauern. Die Kosten für die Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rund 8,2 Millionen Euro, die vom Bund getragen werden.

Presseinformation
Artikel-Informationen

13.07.2018

Ansprechpartner/in:
Bernd Mühlnickel

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Wolfenbüttel
Geschäftsbereichsleiter
Sophienstraße 5
38304 Wolfenbüttel
Tel: (05331) 8809-162
Fax: (05331) 8809-199

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln