Niedersachen klar Logo

A 39 / A 391 / A 392: Wechselnde Sperrungen und Behinderungen rund um Braunschweig sowie bei Wolfsburg

Weitere Pflegearbeiten im Straßenseitenraum ab 14. Januar


Auf den Autobahnen rund um Braunschweig und bei Wolfsburg werden die sogenannten Bankettschälarbeiten von Montag, 14. Januar bis Freitag, 1. Februar, fortgesetzt. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, finden die Arbeiten auf der A 39 zwischen der Anschlussstelle Weyhausen und dem Kreuz Braunschweig-Süd statt. Es kommt hierdurch in den verkehrsarmen Zeiten zu stundenweisen Sperrungen in den Anschlussstellen Sandkamp, Fallersleben, Wolfsburg-Mörse, Scheppau und Braunschweig-Südstadt.

Auf der A 392 erfolgen im Bereich des Kreuzes Ölper im gleichen Zeitraum Bankettschälarbeiten in beiden Fahrtrichtungen zwischen den Ausfahrten Watenbüttel und Hamburger Straße. Es kann hier während der verkehrsarmen Zeiten zu Sperrungen des Standstreifens sowie des rechten oder linken Fahrstreifens kommen.

Außerdem finden ebenfalls zu den verkehrsarmen Zeiten die Bankettarbeiten in beiden Fahrtrichtungen auf der A 391 zwischen Braunschweig-Lehndorf und -Gartenstadt sowie zwischen dem Kreuz Braunschweig-Nord und dem B-4-Anschluss statt. Auch hier kommt es zeitweise zu Sperrungen des Standstreifens sowie des rechten Fahrstreifens.

Zu den weiteren Arbeiten will die Landesbehörde zu gegebener Zeit noch informieren. Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich.

Bankettschälarbeiten sind Pflegearbeiten im Straßenseitenraum, mit denen unter anderem ein ordnungsgemäßer Niederschlagsabfluss sichergestellt werden soll.

Presseinformation
Artikel-Informationen

10.01.2019

Ansprechpartner/in:
Bernd Mühlnickel

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Wolfenbüttel
Geschäftsbereichsleiter
Sophienstraße 5
38304 Wolfenbüttel
Tel: (05331) 8809-162
Fax: (05331) 8809-199

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln