klar

A 28/31: Grunderneuerung der Fahrbahn vom Dreieck Leer bis Leer-Ost in Fahrtrichtung Oldenburg

Vorankündigung: Behinderungen von Mitte April bis Ende November


Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg führt von Mitte April bis voraussichtlich Ende November die Erneuerung der Richtungsfahrbahn Oldenburg zwischen dem Autobahndreieck Leer und der Anschlussstelle Leer-Ost im Zuge der Autobahn 28/31 durch.

Bis Ende Oktober wird in verschiedenen Bauabschnitten die Fahrbahn erneuert. Der Verkehr wird währenddessen auf der Gegenfahrbahn an der Baustelle entlang geführt. Außerdem wird der Straßenaufbau im Dreieck Leer und der Anschlussstelle Leer-Ost erneuert. In diesem Zeitraum kommt es auf der A 31 für Verkehrsteilnehmer aus Richtung Oberhausen kommend zur Sperrung der Ausfahrt in Richtung Emden. Ebenfalls wird auf der A 31 für Verkehrsteilnehmer aus Richtung Emden kommend die Ausfahrt zur A 28 in Fahrtrichtung Oldenburg gesperrt. Für die Arbeiten, die unter dieser Sperrung stattfinden, werden etwa acht Wochen benötigt.

Die Ausfahrt der Anschlussstelle Leer-Ost wird für die aus Richtung Leer kommenden Verkehrsteilnehmer für die Sanierungsarbeiten rund fünf Wochen lang gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden über ausgeschilderte Umleitungsstrecken geführt. Hierzu werden weitere Mitteilungen erfolgen.

Anschließend an den Straßenbau werden die Arbeiten an den Schutzplanken im Mittel- und Randstreifen durchgeführt. Während dieser Zeit wird der Verkehr einstreifig auf dem Hauptfahrstreifen an der Baustelle vorbei geführt.

Der Geschäftsbereich Oldenburg der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt den betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich.

Presseinformation
Artikel-Informationen

13.02.2018

Ansprechpartner/in:
Joachim Delfs

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Oldenburg
Geschäftsbereichsleiter
Kaiserstraße 27
26122 Oldenburg
Tel: (0441) 2181-158
Fax: (0441) 2181-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln